Zürich

+300 Stunden Advanced Teacher Training 2018/19

Das AIRYOGA ATT+300 ist ein vertieftes, intensives Studium, das Yogalehrenden erlaubt, in ihrer persönlichen Praxis zu reifen und sie zu einem höheren Unterrichtsstandard führen soll.

Die Teilnehmenden werden im ganzen Spektrum der Yogatraditionen umfassend ausgebildet und erwerben vertiefte und erweiterte Fähigkeiten und Kenntnisse.


Der nächste ATT+300 Lehrgang unter der Leitung von Stephen Thomas findet vom 2. Februar 2018 bis 23. Juni 2019 statt.



Der Lehrgang wird von einem erfahrenen Lehrer-Team unterrichtet:
Stephen Thomas (Director): Asana, Pranayama, Unterrichtsmethodik, Yoga-Philosophie, Mantra & Sanskrit
Stefanie Zimmermann: Anatomie & Physiologie
Doug Keller: Yoga-Philosophie, Yoga-Therapie
sowie Gast-Lehrer und -Lehrerinnen.

Im Laufe der Ausbildung werden folgende Schwerpunkte behandelt:
Angewandte Anatomie II
Ausrichtung im physischen und energetischen Körper
Yoga als Therapie
Meditation- und Konzentrations-Praktiken
Pranayama – Techniken, Theorie und Praxis
Unterrichtsmethodik
Die Kunst sinnvoller Asana-Sequenzen
Korrekturmöglichkeiten, Anpassungen und Hilfestellungen
Die Fähigkeit des Beobachtens verbessern
Seva und Karma Yoga
Mantra, Mudra und Chanting
Philosophie in den yogischen Traditionen leben
weiterführendes Studium der Yogaschriften
Tantrische und Buddhistische Philosophie
Ethik und Herausforderungen im Unterrichten und Lernen

Das Format des ATT+300
Das ATT+300 besteht aus fünf themenbezogenen Modulen. Diese umfassen insgesamt 225 Kontaktstunden, d.h. Unterrichtsstunden in Anwesenheit einer Lehrperson. Hinzu kommen mindestens weitere rund 75 Stunden (non-contact hours), die der Teilnehmende für Selbststudium, Lektüre, Hausaufgaben, Mentoring (Observieren und Assistieren in Yogaklassen, Karma Yoga) und für das Verfassen der Abschlussarbeit aufwendet.

Teilnehmende, die alle fünf Module besucht haben, erhalten nach dem letzten Modul von der AIRYOGA Kursleitung die Themen/Fragen für ihre schriftliche Abschlussarbeit zugestellt. Diese wird individuell geschrieben. Für die Abgabe der Schlussarbeit und der Mentoring-Berichte setzt die AIRYOGA Kursleitung eine angemessene Frist fest. Die Arbeiten werden von der AIRYOGA Ausbildungsleitung bewertet.

Wer das ATT+300 erfolgreich bestanden hat, erhält von AIRYOGA ein Abschlusszertifikat über die 300 Stunden.
Absolventen des ATT+300, die zusätzlich ein 200 Stunden Yogalehrer-Zertifikat einer Yoga Alliance zertifizierten Schule besitzen, können sich direkt bei der Yoga Alliance für die 500 Stunden Registrierung (RYT 500) anmelden (siehe dazu https://www.yogaalliance.org)

Voraussetzungen für eine Teilnahme am ATT+300 Lehrgang 2018/19
Bewerberinnen und Bewerber müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
•  200-Stunden Yoga Teacher Training Diplom (Yoga Alliance registriert) - oder eine gleichwertige Ausbildung
•  regelmässige Unterrichtserfahrung als Yoga-Lehrer/-in von mindestens 1 Jahr
•  Empfehlungsschreiben eines Yoga-Lehrers oder -Studios
•  gute Sprachkenntnisse in Englisch und Deutsch
•  Zustimmung von Stephen Thomas (Director ATT+300)

Kosten
Die Kosten betragen für den ganzen Lehrgang CHF 4'850.-. Darin enthalten ist ein umfangreiches Manual für jedes Modul (in der Original-Version).
Nicht eingeschlossen sind die Registrierungsgebühr von CHF 500.-, sowie die Kosten für Fachbücher und Übersetzungen (auf Wunsch).

Bewerbung
Wir empfehlen all jenen Interessenten, die nicht bereits regelmässige Schüler von Stephen Thomas sind, vor dem Einreichen ihrer Bewerbungsunterlagen mindestens eine Klasse bei ihm zu besuchen um ihn und seinen Unterrichtsstil kennenzulernen.
Neukunden von AIRYOGA können sich mit E-mail an zuerich@airyoga.com für Klassen bei Stephen anmelden. Diese „Schnupper“-Klasse kostet im Einzeleintritt Fr. 40.-
Siehe alle Infos zur Reservierung von Klassen unter http://www.airyoga.ch/de/neu-bei-airyoga

Bewerbungen für den ATT+300 Lehrgang 2018/19 bitte mit diesem Formular

Gleichzeitig mit dem Einreichen der Bewerbungsunterlagen ist eine Registrierungsgebühr von CHF 500.- fällig.

Die Bewerbungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.
Über die Aufnahme ins ATT+300 entscheidet die AIRYOGA Ausbildungsleitung nach Prüfung der Bewerbung. Zusätzlich kann der Bewerber/die Bewerberin von der AIRYOGA Ausbildungsleitung zu einer Testklasse und persönlichen Gespräch/Interview eingeladen werden.

Weitere Bestimmungen
•  Abhängig von der Lehrperson wird auf Englisch oder Deutsch unterrichtet. Ebenso sind die Kursunterlagen teils auf Englisch, teils auf Deutsch verfasst. Die Kursteilnehmenden sollten daher beide Sprachen ausreichend verstehen.
•  Der Kurs wird ab einer Mindestanzahl von 15 Teilnehmenden durchgeführt. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 29 Personen beschränkt.
•  Zusätzlich können Teilnehmende aus früheren ATT+300 Lehrgängen, die ihr ATT+300 noch nicht abgeschlossen haben, die noch fehlenden Unterrichtseinheiten im Lehrgang 2018/19 absolvieren.

Anmeldeschluss für den ATT+300 Lehrgang 2018/19 ist der 1. Dezember 2017.

Für alle Fragen und weitere Auskünfte bitte E-mail an ausbildungen@airyoga.ch

Die Module des ATT +300 Lehrgangs:

1. Modul: Bridge
Dieses Modul baut auf den Grundlagen eines 200 Stunden Yoga Teacher Trainings auf und legt die Basis für das weitere Studium.
Lehrer: Stephen Thomas sowie bei Bedarf Gast-Lehrer/Assistenten
Dauer: 6 Tage, total 45 Stunden
Daten: von Freitag, 2. Februar bis Sonntag, 4. Februar 2018,
sowie von Freitag, 9. Februar bis Sonntag, 11. Februar 2018

Ort: AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich

Hauptthemen dieses Moduls:
•  Asana (Theorie und Praxis), Verfeinern der Level 1-Fähigkeiten und Erweiterung ins Level 2.
•  Energetische Annäherung an Asana
•  Workshops zur Unterrichtsmethodik (Herangehensweise, Aufbau/Sequencing, Anpassungen und Modifikationen)
•  Pranayama/Kriya festigen und erweitern (Theorie und tägliche Praxis)
•  Meditation und Konzentrations-Praktiken. Kontext, Theorie und Praxis
•  Verfeinerung der Körperausrichtung (Alignment). Bandhas und Koshas in Asana. Bewegungsmuster entwickeln, die Sicherheit im Körper schaffen.
•  vergleichende und geschichtliche Durchsicht der wichtigsten Yogatexte und philosophische Unterschiede in den verschiedenen Schulen

Zusätzlich: vorbereitende Hausaufgaben vor Modulbeginn, sowie Hausaufgaben nach Abschluss des Moduls.


2. Modul: Hatha Yoga Anatomie Level 2 und der feinstoffliche Körper
Lehrer: Stefanie ZimmermannStephen Thomas und Gast
Dauer: 6 Tage, total 45 Stunden
Daten: von Freitag, 1. Juni bis Sonntag, 3. Juni 2018
sowie von Freitag, 8. Juni bis Sonntag, 10. Juni 2018

Ort: AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich

Wir betrachten vertieft die Strukturen, Faszien und Funktionen des Körpers und ihre Beziehung zu den Praktiken des Yogas. Ausserdem ein spezieller Workshop über die Beziehung der feinstofflichen Anatomie in der Chinesischen Medizin zur Anatomie der Hatha Yoga Praktiken.

Hauptthemen dieses Moduls:
Anatomie:
•  Repetieren & Erweitern: Übersicht über die wichtigsten Knochen und Gelenkstrukturen wie Wirbelsäule, Becken, Ober- und Unterkörper. Warum und wie diese zur Hatha Yoga-Praxis in Beziehung stehen
•  Repetieren & Erweitern: Übersicht über die wichtigsten Muskeln und Faszienstrukturen bezogen auf die Praxis des Hatha Yoga
•  Vermeiden der häufigsten Yoga-Verletzungen
•  Individuelle Betrachtungsweise des eigenen und von anderen Körpern und die Integration in den Unterricht
Physiologie:
•  Funktionsweise des Atems in Pranayama, Anwendung bei Atemwegserkrankungen
Schnittpunkt:
•  Betrachtung der Bewegungs-Anatomie. Die Organe wahrnehmen und die Verkörperung der feinstofflichen Anatomie in einer fliessenden Yoga-Praxis
•  Die Meridiane in der chinesischen Medizin in Bezug zur Yoga Asana-Praxis

Zusätzlich: Lektüre und Praxis vor Modulbeginn, sowie Hausaufgaben nach Abschluss des Moduls.


3. Modul: Yoga-Philosophie und angewandte -Therapie
Lehrer: Doug Keller und Stephen Thomas
Dauer: 7 Tage, total 45 Stunden
Daten: Von Montag, 12. November bis Sonntag, 18. November 2018
Ort: AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich

Dieses Modul erkundet die Entwicklungsgeschichte des modernen Yoga, von der Tradition des Hatha Yoga seit der Hatha Yoga Pradipika und danach. Insbesondere betrachten wir, wie die eingeführten tantrischen Einsichten - die Laya Tradition, welche die Chakra- und Kundalini-Konzepte beinhaltete sowie auch die Praxis von Yoga Nidra und die neue Betonung der körperlichen Gesundheit - die traditionellen, bis auf die Upanishaden und die Anfänge des Yoga zurückgehenden Vorstellungen sogar noch vertieften. Diese Einsichten wurden in der modernen Yoga-Ära weiter entwickelt, als der Yoga zunehmend populär und auch der gesundheitliche Aspekt und das spirituelle Wohlbefinden in einem erweiterten Sinn stärker gewichtet wurden.

Hauptthemen diese Moduls:
•  Die tantrische Revolution in der Hatha Yoga Philosophie: Vedische Einsichten nochmals vergegenwärtigen
•  Kundalini und die vertiefte Arbeit mit den Chakras verstehen
•  Die Entwicklung des modernen Yoga - geschichtlich und philosophisch betrachtet
•  Die Relevanz von Philosophie in Bezug auf die Erfahrung von Asana
•  Die therapeutische Weisheit des Yoga: Gesundheitliche Herausforderungen und Schmerzen unsere Schüler verstehen und mit Asana ansprechen
Jeder Tag beinhaltet eine moderate, geführte Asana-Praxis, in welche die therapeutischen Erkenntnisse des Unterrichts einfliessen.

Zusätzlich: vorbereitende Hausaufgaben vor Modulbeginn, sowie Hausaufgaben nach Abschluss des Moduls.


4. Modul: Der Sitz des Lehrers
Unterrichtsmethodik, Adjustments/Modifikationen, Sequencing-Theorie und Techniken für inspirierendes und erfolgreiches Unterrichten, sowie weiteres.
Lehrer: Stephen Thomas, sowie bei Bedarf Gast-Lehrer/Assistenten
Dauer: 6 Tage, total 45 Stunden
Daten: von Freitag, 1. Februar bis Sonntag, 3. Februar 2019
sowie von Freitag, 8. Februar bis Sonntag, 10. Februar 2019

Ort: AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich

Unterrichtsmethodik, Adjustments/Modifikationen, Sequencing-Theorie und Techniken für inspirierendes und erfolgreiches Unterrichten, sowie weiteres.

Hands-on Adjustments und Stimme
In diesem Modul untersuchen wir, wie wir in unseren Händen (und unserer Stimme) Sensitivität, Stabilität und angemessene Kraft aufbauen können. Wir üben die Prinzipien und wichtigsten Punkte, die es bei Adjustments zu beachten gilt, damit die Schüler in einer Haltung tiefere und subtilere Erfahrungen machen können. Wir erarbeiten Wege, um über den Kontakt der Hände den Bewegungsradius zu vergrössern und Stress zu lösen.



Sequencing
Die Kunst des Yoga Unterrichtens besteht darin, die Schüler in die Freiheit zu führen. Wir untersuchen, wie gutes Sequencing Öffnung und Intelligenz im Körper und Geist schaffen kann. 

Weitere Themen:

•  Tempo, Länge des Verweilens in Stellungen, Abfolge und mögliche Verbindungen von Stellungen in einer Sequenz

•  Aufbau einer Klasse ausgehend von einem Thema
•  Die Bedeutung des Einstiegs und des Beendens einer Klasse durch Rituale, Mantra, Stille und das Halten des Raums

•  wirksame Sequenzen für Anfänger-, All-Levels- und Fortgeschrittene-Klassen entwickeln

Die Rolle des Lehrers/der Lehrerin

Die Vereinigung von Atem, Bewusstsein, Bewegung, Weisheit und Stille im Hatha Yoga ist einzigartig: Wir betrachten Yoga unter diesem Aspekt und erkennen, auf welch vielfältige Arten Yoga unterrichtet werden kann. Wir besprechen ethische Probleme, Herausforderungen und Wege, wie wir als Lehrende anderen vermitteln können, was wir selber erfahren, sowie unsere Rolle in Umwelt und Gemeinschaft.

Selbstpraxis und Fallstudien
Dieses Modul lässt Zeit, eine Selbstpraxis zu schaffen und beleuchtet spezielle Fälle und Situationen, denen wir als Lehrende begegnen können.
In der täglichen Frage-Antwort-Runde werden Unklarheiten und Herausforderungen gemeinsam besprochen.

Zusätzlich: vorbereitende Hausaufgaben vor Modulbeginn, sowie Hausaufgaben nach Abschluss des Moduls.


5. Modul: Der Spiegel
Lehrer: Stephen Thomas sowie bei Bedarf Gast-Lehrer/Assistenten
Dauer: 6 Tage, total 45 Stunden
Daten: von Freitag, 14. Juni bis Sonntag, 16. Juni 2019
sowie von Freitag, 21. Juni bis Sonntag, 23. Juni 2019

Ort: AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich

Ein tiefes Eintauchen in die Praxis als solche. Wie sie sich entwickelt, wie wir sie teilen und persönlich zur Entfaltung bringen, und wie wir die verschiedenen Praxis-Wege integrieren: Verehrung, Gesundheit, Dienst, Teilen, innerer und äusserer Fokus (auf und abseits der Matte).

Hauptthemen deses Moduls:
•  ausgewählte Themen der Philosophie und gemeinsame Diskussion darüber
•  weiterführende Erkundung des feinstofflichen Körpers als Weg, die Praxis zu vertiefen
•  Verfeinerung der Selbstpraxis
•  estorative Haltungen
•  Weiterführende Schritte/Arbeit mit Meditation, Kriya und Pranayama
•  den Yoga in das Leben und das Leben in den Yoga bringen. Ethik, Verantwortung, eine Schülerschaft aufbauen und Inspiration vermitteln
•  die Anliegen und Herausforderungen im modernen Yoga
•  die Arbeit mit speziellen Bedürfnissen

Nach Abschluss dieses Moduls erhalten die ATT+300 Teilnehmenden von der AIRYOGA Kursleitung die Themen/Fragen für ihre Abschlussarbeit.


Häufig gestellte Fragen zum ATT+300 (FAQ)

Falls die Ausbildungsleitung (AIRYOGA) eine Bewerbung ablehnt, erfolgt dann eine Rückerstattung der Registrierungsgebühr?

Falls der Bewerber/die Bewerberin von AIRYOGA abgelehnt wird, wird die Registrierungsgebühr von CHF 500.- zurückerstattet.
 Zieht hingegen ein/eine bereits zugelassene/r Teilnehmende/r die Anmeldung wieder zurück, erfolgt keine Rückerstattung der Registrierungsgebühr.




Ist es für die Ausbildung hinderlich, wenn mein Wohnsitz nicht in der Nähe von Zürich ist?

Nein, das sollte kein Hinderungsgrund für eine Teilnahme am ATT+300 sein.

Kann ich an der Ausbildung teilnehmen, wenn mein Englisch und/oder Deutsch nicht sehr gut ist?
Die Kenntnisse in Deutsch und in Englisch sollten soweit ausreichen, um dem Unterricht in beiden Sprachen folgen und deutsche wie englische Texte ausreichend verstehen zu können.


 Schriftliche Arbeiten können in Deutsch oder Englisch verfasst werden.

Was ist unter „Mentoring“ zu verstehen?

Das Mentoring-Programm beginnt im 2. Ausbildungsjahr. Es umfasst Observieren und Assistieren bei erfahrenen Yogalehrenden, ein selbst gewähltes Karma Yoga- Projekt sowie das Verfassen entsprechender Berichte darüber. Diese Berichte werden zusammen mit der Abschlussarbeit eingereicht. 




Wie sieht der Stundenplan an den Modul-Tagen aus?

Grundsätzlich sollten ATT+300 Teilnehmende an Unterrichtstagen von 8:00 Uhr morgens bis ca. 18:00 Uhr abends verfügbar sein. 
Den verbindlichen Stundenplan erhalten die Teilnehmenden in der Regel jeweils einige Wochen vor Modul-Beginn per E-mail zugestellt.

Wann erhalte ich jeweils die Vorbereitungsarbeiten für die einzelnen Module?
Die vorbereitenden Hausaufgaben werden ca. 3-4 Wochen vor Beginn jedes Moduls allen Teilnehmenden per E-Mail zugestellt. 

Die Hausaufgaben, die nach dem Modul ausgeführt werden müssen, erhalten die Teilnehmenden jeweils nach Abschluss des Moduls ebenfalls per E-mail.
Alle Hausaufgaben sind innert einer vorgegebenen Frist einzureichen.

Ist für den Besuch der Module ein Weiterbildungsnachweis erhältlich?

Auf Wunsch erhalten alle Teilnehmenden von AIRYOGA einen Nachweis über die von ihnen besuchten Kontakt-Stunden (Module in Anwesenheit einer Lehrperson). 
Nicht-Kontaktstunden (Hausaufgaben, schriftliche Arbeiten etc., an denen keine Lehrperson anwesend ist) sowie Mentoring-Stunden werden nicht bestätigt.

In welcher Form findet die Schlussprüfung statt?
Nach Abschluss aller fünf Module werden den ATT+300 Teilnehmenden von der AIRYOGA Kursleitung vorgegebene Themen/Fragen zugestellt, mit denen sie sich auseinandersetzen und schriftlich dazu äussern sollen.
Der Umfang der Arbeit wird von AIRYOGA festgelegt, ebenso die Abgabefrist. Diese beträgt rund 3 Monate nach Abschluss des letzten Moduls.
Auf ihre Abschlussarbeit erhalten die Teilnehmenden in der Regel innert 4-6 Wochen ein schriftliches Feedback. Erfolgreiche Absolventen des ATT+300 erhalten anschliessend ihr Diplom.