Zürich

4-Tage Yoga-Therapie Intensive mit Mark Stephens

Von der alten bis zur modernen Zeit ist die Befreiung vom Leiden ein primäres Leitmotiv im Yoga. In den vergangenen 3000 Jahren haben innovative Seher, Sadhus und einfache Lehrer eine Vielzahl von Asana-, Pranayama- und Meditationspraktiken entwickelt, um ein ausgewogeneres, integrierteres und frohes Leben zu pflegen.
In der Yoga-Therapie (Yoga Chikitsa) passen wir diese und andere Heilpraktiken an das einzelne Individuum an um bei der Heilung dessen zu helfen, was unser Körper-Geist-Gefüge am meisten plagt. Dabei können wir die traditionellen Einsichten über Yoga und Ayurveda mit zeitgenössischen Einsichten der Medizin und alternativen Heilkünsten sinnvoll zusammenbringen und unsere Yogaschüler und Yogatherapie-Klienten in einer Weise führen, die ihnen hilft, ihr Leben zum bestmöglichsten zu machen.

In diesem 4-Tage Training untersuchen wir zunächst die Theorien und Praktiken über Heilung im Yoga, Ayurveda und in der Schulmedizin sowie deren Techniken mit bewährter Wirksamkeit. Wir werden diese Techniken sodann anwenden auf

  1. Muskel-Skelett-Erkrankungen (einschliesslich Plantar-Fasciitis, einsinkende Fussgewölbe, verstauchte Knöchel, Verletzungen der Achilles-Sehne, Knieverletzungen, Hüftprobleme, ISG-Dysfunktion, Piriformis-Syndrom, generalisierte Rückenschmerzen, Lordose, Kyphose, Skoliose, Plexus brachialis, Schulter Impingement-Syndrom, Rotatorenmanschettenpathologien, Ellenbogen-Tendinopathie, Karpaltunnelsyndrom); und
  2. Emotionale/Verhaltensstörungen (einschliesslich generalisierte Angst, chronische Depression, posttraumatische Belastungsstörung sowie Suchterkrankungen).

Mark Stephens - vom ‚Yoga Journal’ als ‚Lehrer der Lehrer’ bezeichnet - ist ein zertifizierter Yogatherapeut und Mitglied der Internationalen Vereinigung der Yogatherapeuten. Er ist Autor des 2017 erschienen Buches Yoga Therapy: Foundations, Methods and Practices for Common Ailments. Seine früheren Publikationen Teaching Yoga (2010), Yoga Sequencing (2012) und Yoga Adjustments (2014) sind internationale Bestseller (alle sind auch auf Deutsch erschienen). Er ist ausserdem regelmässiger Kolumnist für das ‚Yoga Journal Deutschland’.
Mark praktiziert Yoga seit über 25 Jahren und unterrichtet seit mehr als 20 Jahren; weltweit hat er bisher über 2500 Yogalehrende ausgebildet. 1997 gründete er die ‚Yoga Inside Foundation’, eine Non-Profit-Organisation, welche seither in Nordamerika in über 300 Schulen, Behandlungszentren und Gefängnissen therapeutische Yoga-Programme ins Leben gerufen hat. Diese Stiftung erhielt 2000 den ‚Karma-Preis’ des amerikanischen ‚Yoga Journals’.
Mit seinem grossen Wissen in den Yogaphilosophien, in Anatomie, Biomechanik und Physiologie bringt Mark eine ganzheitliche Perspektive in die Yoga-Praxis und –Therapie mit dem Ziel, Yoga zu einem noch wirksameren Instrument für ein gesundes Leben zu machen. Er lebt und unterrichtet in Santa Cruz, Kalifornien/USA.
Weitere Information gibt seine Webseite www.markstephensyoga.com

Mark Stephens leitet dieses Intensiv-Training von Donnerstag, 30. November bis Sonntag, 3. Dezember 2017 bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich.

Donnerstag, 30. November 2017:
von 8:45 bis 11:45 Uhr: Yoga-Therapie - Ursprünge, Theorien & Methoden

Alte yogische, ayurvedische und westliche Texte bieten einzigartige und originelle Einsichten in ein optimales menschliches Funktionieren. Ihre Vorstellungen sind jedoch unterschiedlich und oft widersprüchlich. Diese Session und Diskussion bietet einen kurzen Überblick über die historischen Traditionen, hebt moderne Entwicklungen hervor, die unser Verständnis des menschlichen Körper-Geist-Gefüges erweitern. Es werden Wege vorgeschlagen, um abweichende Ansätze zu integrieren, und grundlegende Methoden zur Bewertung und Kommunikation im Zentrum der Yoga-Therapie präsentiert.
von 13:30 bis 17:30 Uhr: Yoga-Therapie - Grundlagen der Bewegungsmechanismen
Unsere Mobilität in der Welt beruht auf den starken, nachgiebigen und dennoch verwundbaren Geweben unserer Füsse, Knöchel, Knie und Hüften - all das, was in der Regel Verletzungen erfahren kann. In dieser Session betrachten wir zunächst die Natur jeder dieser Bedingungen - Plantar Fasciitis, eingesunkene Fussgewölbe, verstauchte Knöchel, Achilles-Verletzungen, Knieverletzungen (ACL/MCL), Hüftprobleme (Bursitis, Ersatz) und iliotibiales Band-Syndrom. Danach erforschen wir, wie wir Asanas entsprechend anpassen können, um eine nachhaltige Yoga-Praxis und die Heilung dieser Beschwerden zu ermöglichen.

Freitag, 1. Dezember 2017:
von 8:45 bis 11:45 Uhr: Master-Klasse: Die Wirbelsäule im Fokus

Die Wirbelsäule steht im Mittelpunkt des Yoga. In der traditionellen yogischen Literatur finden wir sie als den Sushumna-Kanal, der die Lebenskraft in Form von pranischer Energie durch den subtilen Körper leitet. Die relative Stabilität, Mobilität und Gesamtfunktion (und Dysfunktion) der Wirbelsäule zählt zu den Haupt-Faktoren, warum Menschen zum Yoga kommen. Mehr als jeder andere Teil unseres Skeletts ist die Wirbelsäule in jedem Asana direkt beteiligt. Schwäche bei der Unterstützung der Wirbelsäule ist eine der Haupt-Ursachen für Schmerz und Beschwerden; sie hemmt die Förderung von Prana und macht die einfache, sitzende Meditation nicht so einfach. Mit einem grösseren und stabileren Bewegungsradius in der Wirbelsäule erleben wir mehr Leichtigkeit und das Erwachen all unserer Sinne im ganzen Körper.
In dieser Master-Klasse erforschen wir Asanas aus jeder Asana-Familie in einer fliessenden Sequenz, die allmählich ein grösseres Bewusstsein, Erwachen und Leichtigkeit in der Wirbelsäule und damit im ganzen Körper-Geist-Gefüge hervorbringt.
von 13:30 bis 17:30 Uhr: Yoga-Therapie - Wirbelsäule, vom Kreuzbein zum Hinterkopf
Rückenschmerzen - und insbesondere Schmerzen im unteren Rücken - sind die Nummer 1 unter den Muskel-Skelett-Beschwerden. In dieser Session betrachten wir die  ISG-Dysfunktion, das Piriformis-Syndrom, generalisierte Rückenschmerzen, Lordose, Kyphose und Skoliose genauer, zunächst unter Berücksichtigung der funktionalen Anatomie jeder dieser Beschwerden und wenden danach angepasste Asana, Pranayama und Meditation-Techniken zur Heilung an. 

Samstag, 2. Dezember 2017:
von 8:00 bis 10:00 Uhr: Master-Klasse: Erden, Umkehrhaltungen, schweben

Während wir fest auf unseren Füssen, Beinen und Hüften stehen und lernen, uns sicher mit den weitaus feineren Strukturen der Hände abzustützen, können die Handgelenke, Ellenbogen und Schultergelenke tieferes Selbstbewusstsein, Kraft und ein stärkeres Gefühl der Leichtigkeit im Leben schaffen. In dieser Master-Klasse werden wir zunächst erforschen, wie wir eine ausbalancierte Erdung durch die Hände und Handgelenke herstellen, durch die Arme und den Schultergürtel stabilisieren und eine erweckte Körpermitte, die Wirbelsäule und das Becken einsetzen können um mehr Leichtigkeit in Armbalancen zu erfahren. Jede Armbalance wird als Hüftöffner erforscht, der eine Armbalance werden könnte. Mit diesem Ansatz findet jeder Schüler einen Weg von einfachen zu komplexen Formen im Einklang mit seinen Bedingungen und Intentionen.
von 14:00 bis 18:00 Uhr: Yoga-Therapie - Schultern, Ellenbogen, Handgelenke
Spannungen in den Schultern, Nacken, Ellbogen und Handgelenken werden immer häufiger in einer Welt von Laptops, mobilen Geräten, Alltagsgewohnheiten - und in einer Yoga-Welt, in der Millionen von Menschen viele Male pro Woche (oder Tag) die Abfolge von Chaturanga - Up Dog - Down Dog ausführen. Eingeklemmte Brachial-Plexus-Nerven, Schulter-Impingement-Syndrom, Rotatorenmanschettenpathologien, Ellenbogen-Tendinopathie, Karpaltunnelsyndrom und verwandte Beschwerden und Schmerzen kommen bei vielen Yoga-Schülern vor. In dieser Session betrachten wir jede dieser Beschaffenheiten genau und heilen sie mit modifizierten Asanas und ergänzenden Praktiken aus anderen Heilkünsten.

Sonntag, 3. Dezember 2017
8:30 bis 10:30 Uhr: Master-Klasse: Selbstannahme und Selbsttransformation in Asana, Pranayama und Meditation

Yoga-Praktiken können wie viele verschiedene Fenster sein, durch die wir uns deutlicher aus der Vielfalt der Perspektiven, die jede Form schafft, sehen. Wenn wir uns auf unsere Handlungen und Reaktionen achten, können wir entdecken, worauf wir zustreben, wogegen wir uns sträuben, was wir frustrierend oder erfreulich finden. Anstatt unsere Yoga-Praktiken auf das Erlangen von körperlicher Kraft und Beweglichkeit zu beschränken, können wir uns öffnen und sie als ein Instrument zur tieferen Selbstentdeckung entdecken und Selbstakzeptanz in einer Weise pflegen, die die Praxis zu einer Selbsttransformation macht. In dieser Master-Klasse fliessen wir durch ausgewogene Vinyasa-Flow-Praxis - einschliesslich Asana, Pranayama und Meditation - bei der der Schwerpunkt auf Selbstbewusstsein, Selbststudium und dem offenem Bewusstsein für den gegenwärtigen Moment liegt.
13:30 bis 17:30 Uhr: Yoga-Therapie - Mentales und emotionales Wohlbefinden
Der Verlust des Kontaktes zur Wirklichkeit heisst Psychose. Ohne diesen Begriff zu benutzen, beschrieben die alten Yogis diesen Zustand in spirituellen Begriffen als ‚existenzielles Leiden, das in der Täuschung verwurzelt ist’. Alle persönlichen Probleme wurden als spirituelle Fragen betrachtet, die durch das Ritual gelöst werden sollten. Heute leben wir in einer Welt, in der Stress und Angst zunehmend alltäglich sind, auch unter spirituell praktizierenden Menschen. Generalisierte Angst, chronische Depression, posttraumatische Belastungsstörung und Süchte sind in den Kulturen und Regionen dieser Welt weit verbreitet. In dieser Session betrachten wir die antiken bis hin zu den modernen yogischen Anschauungen über die psychische Gesundheit, ausgehend vom Modell der Gunas, bis zu zeitgenössischen Konzepten zum besseren Verständnis des geistigen und emotionalen Wohlbefindens. Auf dieser Grundlage erforschen wir Körperhaltungen, geführte Pranayamas und herzzentrierte Visualisierungspraktiken, die helfen können, zu heilen, was uns im Herzen und im Geist schmerzt.

Dieses Intensiv-Training steht allen offen, die mehr über die heilenden Kräfte und Praktiken der Yoga-Therapie erfahren möchten. Es eignet sich auch bestens für Teacher Trainees oder zur Weiterbildung für Yogalehrende (zählt als 26 Stunden Yoga Alliance Weiterbildung).

Mark unterrichtet auf Englisch.

Die Kosten betragen:
Fr. 595.- für das ganze Training (4 Tage, total 26 Stunden)
Fr. 100.- pro 4-Stunden Session
Fr. 90.- pro 3-Stunden Session
Master-Klassen: Fr. 80.- für die Klasse am Freitag, Fr. 50.- für die Klassen am Samstag und Sonntag

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Wir bitten, die Reservations- und Stornierungsbestimmungen für Workshop-Anmeldungen zu beachten.



Bei Fragen bitte E-mail an zuerich@airyoga.com

Jetzt anmelden
Operationen
4-Tage Yoga-Therapie Intensive
Donnerstag, 30. November 2017 - 8:45 - Sonntag, 3. Dezember 2017 - 17:30
Preis595.00 CHF
Yoga-Therapie - Ursprünge, Theorien & Methoden
Donnerstag, 30. November 2017 - 8:45 - 11:45
Preis90.00 CHF
Yoga-Therapie - Grundlagen der Bewegungsmechanismen
Donnerstag, 30. November 2017 - 13:30 - 17:30
Preis100.00 CHF
Masterklasse - Die Wirbelsäule im Fokus
Freitag, 1. Dezember 2017 - 8:45 - 11:45
Preis80.00 CHF
Yoga-Therapie - Wirbelsäule, vom Kreuzbein zum Hinterkopf
Freitag, 1. Dezember 2017 - 13:30 - 17:30
Preis100.00 CHF
Masterklasse - Erden, Umkehrhaltungen, schweben
Samstag, 2. Dezember 2017 - 8:00 - 10:00
Preis50.00 CHF
Yoga-Therapie - Schultern, Ellenbogen, Handgelenke
Samstag, 2. Dezember 2017 - 14:00 - 18:00
Preis100.00 CHF
Masterklasse - Selbstannahme und Selbsttransformation in Asana, Pranayama und Meditation
Sonntag, 3. Dezember 2017 - 8:30 - 10:30
Preis50.00 CHF
Yoga-Therapie - Mentales und emotionales Wohlbefinden
Sonntag, 3. Dezember 2017 - 13:30 - 17:30
Preis100.00 CHF