Zürich

Nachhaltige Praktiken: Eine 4-Tage Immersion mit Anya Porter

So wie nährende Lebensmittel und Medizin können auch die verschiedenen Yoga- und Meditationspraktiken unglaublich transformativ sein, wenn sie mit Sorgfalt, Neugierde und Intuition eingesetzt werden. Genauso sprechen jedoch unterschiedliche Konstitutionen und Körper nicht gleich auf die selbe Praxis an. Ausserdem kann sich dies mit der Zeit aufgrund der Jahreszeit, der aktuelle Lebensphase oder anderer innerer und äusserer Faktoren verändern. Eine abgerundete Sadhana, oder Praxis, bietet - ungeachtet der verschiedenen Phasen in unserem Leben - Ausgewogenheit und Integration auf der persönlichen Ebene,

Jeder Tag dieser Immersion beleuchtet die unzähligen Wege, wie wir das Selbst sehen können und erkundet im Speziellen wie sich Schmerzen in körperlicher Form manifestieren. Durch Praktizieren/Sadhana, Diskussion und Hands-on Arbeit gewinnen wir ein tieferes Verständnis dafür, wie wir eine persönliche Praxis auf uns zuschneiden und weiter entwickeln können, so dass sie langfristig nachhaltig, unterstützend und bereichernd für uns ist.

Diese Immersion beinhaltet:

Praxis/Sadhana

  • Täglich geführte Asana-, Atem- und Meditations-Praxis in einem persönlichen Rahmen und mit viel Zeit für die individuellen Bedürfnisse
  • Klare und kurzgefasste Anleitungen, die Raum für durchlässige und spontane innere Beobachtung und Erkundung schaffen
  • Bewegungs-‘Repatterning’ und Erkundung neben der Matte nach Bartenieff, Feldenkrais und anderen nicht-linearen Systemen
  • Erkundung der Faszien und ‚myofasziales Releasing’
  • Philosophie-Lesung und Diskussion, Zeit für Stille und tiefes in sich Hineinhören

Anwendung und Theorie:

  • Körperliches Ungleichgewicht in Asana und im Alltag beobachten und verstehen
  • Eine Vielzahl von Werkzeugen verstehen und anwenden um wieder ins Gleichgewicht zu kommen:
    • spezifische, klare und auf die Person zugeschnittene Hands-on an sich selbst und an einem Partner ausführen
    • Warum Selbststabilisierung und Faszien in der Körperarbeit wichtig sind
    • Anwendung von therapeutischen Asanas für eine Vielzahl von Verletzungen, Körperimbalancen und Beschwerden
    • der Einsatz von Stühlen und Seilen an der Wand für Zugkraft, Isolierung, Unterstützung und Lockerungder gekonnte, kreative und genaue Einsatz von Hilfsmitteln (Blöcke, Decken, Kissen, Stühle, Gurte etc.)
  • Arbeit mit dem feinstofflichen Körper:
    • die Bandhas verstehen und anwenden
    • Pranayama- und Kriya-Techniken und ihre Ausführung
  • Konzepte und Praktiken aus der Buddhistischen Psychologie, Philosophie und der Achtsamkeits-Lehre:
    • Shamatha, Metta, Tonglen
  • Für Yogalehrende und Berufsleute in der Gesundheitsbranche steht Zeit zur Verfügung um die Erkenntinsse der Immersion mit Schülern zu üben und umzusetzen

Anya Porter versteht sich als eine Art Kanal für ihre Schüler - sie möchte die Übenden zu körperlicher Robustheit und mentaler Neugierde führen. Dabei unterstützen sie die buddhistischen Konzepte von Mitgefühl und gegenseitiger Abhängigkeit. Die Grundlage für Anyas Arbeit bildet die Wissenschaft der Anatomie und Physiologie, jedoch möchte sie auch immer das Herz der Schüler ansprechen. Sie tut dies durch ihr kreatives Sequencing und Erkunden der Yogahaltungen (Anyas Breakti® Klassen sind ein Beispiel dafür).
Anya begann während ihres Studiums der Pflanzenbiologie im Jahr 2000 mit dem Unterrichten von Bewegung. Ihren Weg zum Yoga fand sie drei Jahre später durch eine Verletzung beim Tanz - diese veränderte ihr Leben, und noch heute ist Anya fasziniert von der Heilungs-Fähigkeit von Körper, Geist und Seele. Seither legt sie in ihrem Yoga-Studium und in ihrer persönlichen Praxis besonderes Gewicht auf die therapeutische Anwendung. Buddhistische Meditation, Psychologie und Philosophie sind weitere wichtige Säulen in ihrer Praxis und in ihrem Unterricht.
Nach zehn Jahren des Unterrichtens in New York lebt Anya seit 2015 mit ihrem Ehemann in Zürich. Sie leitet Klassen, Workshops und Trainings bei AIRYOGA Zürich, in Europa, New York und weltweit.
Für mehr Infos siehe auch www.anyaporter.com

Anya Porter bietet diese Immersion vom 25. bis 28. Januar 2018
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich an.

Donnerstag, 25. Januar 2018 von 8:30 bis 11:30 und von 13:30 bis 17:30 Uhr
Freitag, 26. Januar 2018 von 8:30 bis 11:30 und von 13:30 bis 17:30 Uhr
Samstag, 27. Januar 2018 von 8:00 bis 10:00 und von 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 28. Januar 2018 von 8:30 bis 10:30 und von 14:00 bis 17:30 Uhr


Anya unterrichtet auf Englisch.

Die Kosten betragen Fr. 495.- für alle 8 Sessions (total 25.5 Stunden).
Die Immersion kann nur als Ganzes gebucht werden.

Anmeldung bitte mit E-Mail direkt an Anya Porter: ap@anyaporter.com
Bitte gib dabei auch Auskunft über
•  den Grund oder die Absicht für die Teilnahme
•  deine bisherige Yoga-Praxis, Berufsabschlüsse und -Erfahrung
•  eventuelle Verletzungen oder Beeinträchtigungen

Die Teilnahme ist auf maximal 25 Personen beschränkt.

Wir bitten, die Reservations- und Stornierungsbestimmungen für Workshop-Anmeldungen zu beachten.



Bei Fragen bitte E-mail an zuerich@airyoga.com