• English
  • Deutsch

Zürich

the Insight Body: 100-Stunden Weiterbildung für Yogalehrende (Modul 1)

Einsicht oder Erkenntnis, aus dem Englischen Insight: die Fähigkeit, ein tiefes und detailliertes Verständnis von jemandem oder etwas zu erlangen.
Körper oder Gremium, aus dem Englischen Body: die physische Struktur eines Menschen; der Haupt- oder zentrale Teil; eine Sammlung; eine organisierte Gruppe mit einem gemeinsamen Zweck; eine Fakultät, ein Kollektiv.


the Insight Body ist weder eine herkömmliche Lehrerausbildung noch eine herkömmliche Fakultät. Es ist ein einzigartiges und hochmodernes Modell, das die Art, wie wir Yoga als Lehrerinnen und Lehrer anbieten, erweitern und klarstellen möchte. Unsere Mission ist aus dem Wunsch heraus entstanden, Innovation, Intelligenz und Integrität in allen Bereichen der Bewegungswissenschaft und des Yoga zu teilen, damit jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer den Keim der wahren Erkenntnis pflanzen kann.

Die Ausbildung ‘the Insight Body’umfasst: 

Ausserordentliche Verfeinerung des Unterrichtens

  • Zeit für Beurteilung und Feedback zur Unterrichtstechnik, -durchführung und -methodik für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer. Du wirst oft vor der Gruppe unterrichten. 
  • Regelmässige Unterstützung in der Klasse mit leitenden Lehrkräften, einschliesslich genügend Zeit, um neue praktische Techniken, das Körperlesen und mehr zu erlernen und dies in assistierten Klassen umzusetzen. 

Bewegung & Körpermechanik: Mehr als nur ‘Ausrichtung’

  • Das Wie und Warum der Verbesserung und der Variation der ‚Bewegungsdiät’ innerhalb und ausserhalb des Rahmens von Asana. Wir werden auch andere Bewegungstechniken, Klassen usw. erforschen. 
  • Grundlegende körperliche Trainingstechniken, einschliesslich des Verständnisses von Körpermechanik, Anatomie und funktioneller Ausrichtung in Bezug auf die Gesundheit des ganzen Körpers.
  • Ausrichtung überprüfen und mehr. Verstehen, dass ‚gute’ Ausrichtung bei verschiedenen Körpern unterschiedlich aussieht und sich unterschiedlich anfühlt.

Der Werkzeugkasten des Yogalehrers

  • Kreativer und präziser Einsatz einer Vielzahl von Werkzeugen und Arbeitsmitteln (Blöcke, Decken, Gurte, Bänder, Stühle, Gewicht und mehr) sowie die Integration ähnlicher Konzepte und Techniken bei begrenzten Mitteln. Wir werden deren Anwendung sowohl für den Yogaunterricht in öffentlich Klassen und Privatstunden als auch für therapeutische Zwecke diskutieren.
  • Unterstützende Techniken in der myofaszialen Entspannung, Atemarbeit/Pranayama, Kriya und Meditation aus der Perspektive wissenschaftlich fundierter Evidenz, Funktionalität und Regulation des Nervensystems. 
  • Diskussion über Ethik, Einverständnis und Machtdynamik im Klassenzimmer. Einwilligungskarten werden in jedem Klassenzimmer verwendet. 
  • Diskussion philosophischer Konzepte im Kontext von sozialem Engagement und gesellschaftlicher Integrität


Das Lehrerteam (siehe ausführliche Biografien weiter unten)
Jedes Mitglied der Insight Body Fakultät wurde sorgfältig ausgewählt, weil es einen Beitrag zur Entwicklung der Welt des Yoga und der Bewegung geleistet hat. Wir sind sehr stolz darauf, eine so einzigartige Gruppe von sehr erfahrenen, intelligenten und fähigen Lehrerinnen anbieten zu können, von denen jede auf ihre Weise eine Pionierin ist. Als internationales Kollektiv wollen wir die Vision von Yogalehrenden sowie von Bewegungs-Profis erweitern und erhellen.

Anya Porter (Leitung)
Asana, Sequenzierung, therapeutische Ansätze und Anwendungen, somatische Ansätze, Körperlesen und Biomechanik, Gelenkmobilität, Vinyasa, Kriya und Pranayama/Atem, Entwicklung der Stimme und Vision, sozial engagierte Yoga-Philosophie.

Megan Herdeg und Maria Pountou (Kern-Fakultät)
Asana, Sequenzierung, Vinyasa, kraftbasierte Methoden, myofasziale Entspannung, Gelenkmobilität, verkörperte Anatomie, therapeutische Ansätze und Anwendungen, Yoga-Unterricht für Athleten

Giulia Pline (GastLehrerin)
Banded Flow - Einzigartige Methodenkonzepte, funktionelle Anatomie, Tensegrity (Spannung und Integrität) sowie Physiologie und Widerstandsbänder in der Vinyasa-basierten und therapeutischen Ausbildung.


Diese 100-Stunden Weiterbildungs-Modul 1 findet vom 13. September 2019 bis 3. November 2019 bei AIRYOGA, Oberdorfstrasse 2, in 8001 Zurich statt.
Am Samtagmorgen wird der Unterricht jeweils im Studio MI-YA yoga, Stockerstrasse 58, in 8002 Zurich angeboten.


Daten:
13., 14. und 15. September 2019
4., 5. und 6. Oktober 2019
18., 19. und 20. Oktober 2019
1., 2. und 3. November 2019

Unterrichtszeiten:
Freitags von 8:45 bis 11:45 Uhr sowie von 13:30 bis 17:30 Uhr bei AIRYOGA
Samstags von 9:00 bis 12:00 Uhr bei MI-YA sowie von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr bei AIRYOGA
Sonntags von 8:30 bis 11:30 Uhr sowie von 13:00 bis 17:00 Uhr AIRYOGA  


Voraussetzungen 
Du solltest ein Yogalehrer-Diplom über mindestens 200-Stunden (oder eine gleichwertige Ausbildung) vorweisen, um teilnehmen zu können. Es wird auch empfohlen, aber nicht zwingend verlangt, dass du derzeit privat oder öffentlich in irgendeiner Form unterrichtest. 
Wenn du ein aufrichtiges Interesse hast, aber unsicher bist, ob du die Voraussetzungen erfüllst, melde dich bitte bei Anya.

Anforderungen an den Abschluss
Es wird von dir erwartet, dass du im Laufe des Trainings  wärhend acht Wochen Yogastunden bei den leitenden Lehrkräften besuchst und ihnen assistierst (du hast 12 Wochen Zeit um diese zu erfüllen) Darüber hinaus wirst du gebeten, andere Klassen mit Lehrern aus verschiedenen Yogatraditionen und -Arten zu beobachten und zu besuchen. Ein wenig Lektüre ist erforderlich, aber das meiste Lernen ist erfahrungsorientiert. Jeder Ausbildungsteilnehmende wird aufgefordert, die Gruppe zu unterrichten. 


Kosten
Die Kosten für das ganze 100-Stunden Modul betragen CHF 1950.- Darin enthalten ist ein umfangreiches Manual. Nicht eingeschlossen sind die Kosten für Fachbücher.


Anmeldung
Die Anmeldung sowie alle Fragen zur Ausbildung sind bitte mit E-Mail an Anya Porter zu richten: ap@anyaporter.com


Gleichzeitig mit dem Einreichen der Anmeldung ist eine nicht rückerstattbare und nicht übertragbare Anzahlung von CHF 500.- fällig. 

Anmeldeschluss ist der 15. August 2019.


Karma Yoga Platz
AIRYOGA und die Kursleitung bieten in diesem Training einen sogenannten Karma Yoga Platz mit 50% Rabatt auf die Kurskosten an. Wer sich für diesen Platz bewerben möchte, sollte aus finanziellen Gründen auf die Ermässigung angewiesen sein und sich für diese Aufgabe eignen. 
Interessierte für den Karma Yoga Platz legen ihrer Anmeldung bitte ein entsprechendes Motivationsschreiben bei.

Weitere Hinweise:

  • Englisch ist die Hauptsprache, wobei die Gelegenheit für Übersetzungen auf Deutsch besteht.
  • Der Kurs wird ab einer Mindestanzahl von 10 Teilnehmenden durchgeführt. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen beschränkt.



Biographien der Lehrerinnen:

Anya Porter unterrichtet seit 1999 Bewegung und seit 2005 Yoga. Sie ist bekannt für ihren innovativen Ansatz im Unterricht und ihre Fähigkeit, andere Lehrer zu betreuen und zu coachen. Sie verfügt über wertvolle Erfahrungen nicht nur als Tänzerin und Yogalehrerin, sondern auch in der Rekrutierung und der Evaluation von hunderten von Lehrern während ihrer Rolle als Yogalehrer-Managerin für Yogaworks in New York City. Anya hat in einigen der renommiertesten Studios in New York und Zürich unterrichtet, hat seit 2011 ihre eigenen Trainings und Immersionen entworfen und geleitet und fast überall in den Vereinigten Staaten und europaweit Yoga und Bewegung unterrichtet. Als lebenslange Studentin studiert sie regelmässig bei ihren Mentoren Carrie Owerko und Gabriel Halpern und bildet sich zu einer Vielzahl weiterer relevanter Themen aus (wie z.B. Gelenkmobilität, Biomechanik, Schmerzforschung). Anya hat kürzlich ihr eigenes privates Studio, MI-YA, in Zürich eröffnet und ist die Gründerin von Insight Body.
Siehe auch ihre Webseite www.anyaporter.com


Megan Herdeg ist diplomierte Massage-Therapeutin, Yoga-Lehrerin und zertifizierte "Yoga Tune Up®"-Lehrerin. Ihr Unterricht ist geprägt von ihrer Kenntnis der menschlichen Anatomie, der Biomechanik und der Yoga-Philosophie. Ihr primärer Fokus liegt darin, einlangfristiges Ausüben von Yoga zu ermöglichen.
Nach einer schweren Rückenverletzung in ihrer Kindheit, auf der Suche nach einem schmerzfreien Leben, entwickelte sich ihr Interesse am menschlichen Körperund ihre Neugier, mehr darüber zu verstehen.Ihre erste Station im Bereich der Körperarbeit war ein “associates degree” in Massagetherapie im Jahr 2003. In der Folge begann sie mit Deep Tissue-Massage, Lomi Lomi, Thaimassage und Kräuter-Umschlägen zu arbeiten. Im Jahre 2009 erhielt sie ihr erstes Zertifikat als Yoga-Lehrerin. Seither unterrichtet Megansowohl Privatstunden als auch Yogalektionen für Gruppen. Im Februar 2018 hat sie ihre Ausbildung als "Yoga Tune Up®”-Lehrerin abgeschlossen und erteilt zur Zeit YTU- Workhops und -Lektionen in der Schweiz.
Für mehr Informationen siehe www.meganherdeg.com


Maria Pountou absolvierte ihre erste Lehrerausbildung im Jahr 2008 in New York City nach Abschluss eines Modestudiengangs, ab 2010 begann sie in Zürich täglich Yoga zu unterrichten. Ihr starker, auf Vinyasa basierender Unterricht zielt darauf ab, eine tiefere Verbindung zu sich selbst, ein besseres Verständnis vom physischen Körper und das allgemeine Wohlbefinden ihrer Schüler zu schaffen. Maria ist bekannt für ihre kreativen und anspruchsvollen Sequenzen mit Fokus auf anatomische Schwerpunkte, therapeutische Arbeit und klare Ausrichtung. Als ewige Studentin absolviert Maria derzeit ihr zweites 500-stündiges Studium bei Tiffany Cruikshank, Gründerin von Yoga Medicine, und hat kürzlich den Fachkurs Functional Range Conditioning absolviert. 
Für mehr Infos siehe www.yogainked.com


Giulia Pline hat einen BFA in Tanz vom Boston Conservatory, wo sie als Ergänzung zu ihrer Tanzausbildung mit dem Yoga begann. Im Laufe der Zeit und durch verschiedene Verletzungen vertiefte sie ihr Studium der Anatomie und Physiologie der Yogapraxis und unterrichtete schliesslich hauptberuflich Yoga. In diesem Prozess entdeckte sie Threes Physiyoga, eine Methode, die Physiotherapie mit Yoga verbindet. In ihrem Gruppenunterricht, ihren Workshops und Privatstunden kombiniert sie korrektive Übungen, funktionelle Mobilitätsarbeit und Wissen aus der Physiotherapie mit und um Yoga- und Pranayama (Atmung)-Praktiken. Diese Art des Unterrichts entwickelt und erweitert das Bewegungs- und Atemvokabular und gibt Aufschluss darüber, wie wir mehr Effizienz und Klarheit in unserer individuellen Mechanik schaffen sowie Verletzungen und Schmerzen heilen und lindern können.
Weitere Infos zu Giulia sind auch auf ihrer Webseite www.giuliapline.com zu finden.