• English
  • Deutsch

Zürich

Psychologische Grundlagen für Yogalehrende: Ein Kurs in vier Teilen mit Mira Popper

Mit Yoga haben wir Lehrer und Lehrerinnen ein wirkmächtiges Instrument in der Hand, das viel mehr ist als nur ein Training für den Körper. Yoga bietet die Möglichkeit zu psychologischer Selbsterfahrung und Transformation. Unser Unterricht kann verborgene Strukturen und seelisch-körperliche Muster ans Licht locken, die wir und unsere Schüler in einer ernsthaften Praxis transformieren können, wenn wir wissen, worauf wir achten müssen. Wenn wir als Yoga-Lehrende die psychologischen Grundlagen des Yoga verstehen und über ein basales Verständnis der psychischen Struktur des Menschen mit seinen Entwicklungsebenen, Schutzstrukturen und Transformationsmöglichkeiten verfügen, können wir unsere eigene Yoga-Praxis und die unserer Schüler auf eine neue Ebene heben.

Dieser vierteilige Kurs führt dich an acht Nachmittagen in das westliche und östliche Verständnis unserer Psyche ein. Er umfasst Theorie, Selbsterfahrung und praktische Übungen.

Mira Popper ist hauptberuflich Psychotherapeutin und Yoga-Lehrerin. Sie hat das Institut für Yoga-Psychotherapie YPT (Zürich) gegründet, wo sie Psychotherapeuten in Yoga und Yogalehrende in Psychologie ausbildet. Ihr tiefstes Interesse gehört dem Menschen, seiner ‘Psyche’, seinem inneren Weg der Transformation. Auf ihrem eigenen Weg hat Mira erst vergleichende Religionswissenschaft und Philosophie studiert, dann als Zweitstudium Klinische Psychologie, danach Körperpsychotherapie und vergleichende Psychotherapie-Wissenschaften. Daneben unterrichtete sie viele Jahre lang verschiedene Arten von Körperarbeit. Im Yoga vereinten sich diese früheren Passionen und Studien in der Liebe zum Körper, zur Spiritualität, zur Achtsamkeit, zum Heilen und zur seelisch-geistig-körperlichen Transformation. Mehr Infos gibt ihre Webseite www.miriampopper.ch

Mira Popper bietet diesen vierteiligen Kurs an diesen Wochenenden
bei AIRYOGA, Oberdorfstrasse 2 in 8001 Zürich an:


Samstag, 7. September 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr und
Sonntag, 8. September 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr: 1. Teil

Einführung in die westliche Psychologie und deren Menschenbild: Was davon ist für mich als Yoga-Lehrer/in von Bedeutung? Positive Psychologie und Klinische Psychologie, Einführung in die wichtigsten Störungsbilder der Psychopathologie. Wann und wie kann ich mit meinem Yoga-Unterricht helfen, was gehört in die Hände eines Psychotherapeuten? Übungen, Fragen und Mini-Supervisionen.

Samstag, 28. September 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr und
Sonntag, 29. September 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr: 2. Teil

Entwicklungs-Psychologie und Persönlichkeit: Bindungstheorie, Schutzstrukturen, Charakterstil und dessen ‚Verkörperlichung’. Arbeit mit dem ‚Schutzpanzer’ durch Öffnen von Faszienschichten. Wie mit Emotionen umgehen während Einzel- und Gruppenstunden? Was ist Übertragung und Gegenübertragung, wie grenze ich mich als Yoga-Lehrer/in freundlich und doch souverän ab? Übungen, Fragen und Mini-Supervisionen.

Samstag, 26. Oktober 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr und
Sonntag, 27. Oktober 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr: 3. Teil

Einführung in die östliche Yoga-Psychologie: Chakren, Koshas und Energie/Charge/Prana. Wie sind westliche Entwicklungspsychologie und östliche ‚Chakra-Psychologie’ verbunden? Spezifische Übungen des Chakra-Yoga für jedes Chakra, bzw. für jede Entwicklungsebene. Wie kann ich ‚Chakra-Psychologie’ in meine Yogaklassen integrieren?

Samstag, 9. November 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr und
Sonntag, 10. November 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr: 4. Teil

Integration von westlicher und östlicher Yoga-Psychologie: Wo endet Psychologie und beginnt Spiritualität? Welche Rolle spielt Meditation und ‚Meta-Bewusstsein’? Ein kurzer Blick zur buddhistischen Psychologie. Brahma-Vihara als Ausdruck für das ‚integrierte Gehirn’ der westlichen Neuropsychologie. Einführung in die Spirituelle Psychotherapie, die Psychologie des ‚Nicht-Selbst’ und in eine west-östliche ‚Psychologie der Zukunft’.

Dieser Kurs ist speziell für Yoga-Lehrende konzipiert, die sich für die psychologische Dimension des Yoga interessieren.

Mira unterrichtet auf Deutsch. Englische Übersetzungen ab und zu bei Bedarf.

Die Kosten betragen Fr. 960.- für den ganzen Kurs (total 32 Stunden).
Eingeschlossen sind schriftliche Kursunterlagen auf Deutsch.

Der Kurs kann nur als Ganzes gebucht werden. Bitte buche ihn nicht bei vorhersehbaren Abwesenheiten, er wird im 2020 wiederholt.

Für Fragen bitte E-Mail an Mira Popper: mmpopper@hotmail.com

Die Teilnahme ist auf 18 Personen beschränkt.

Wir bitten, die Reservations- und Stornierungsbestimmungen für Workshop-Anmeldungen zu beachten.



Bei Fragen bitte E-mail an zuerich@airyoga.com