• English
  • Deutsch

Zürich

Yoga in der Wüste Marokkos mit Michael Thurnherr

Ein arabisches Sprichwort sagt: „Die Wüste reinigt die Seele.“ 
Die Wüste ist kraftvoll und herausfordernd zugleich. Sich auf sie einzulassen ist ein Abenteuer und eine Erfahrung, die dein Leben verändern kann. 

Unsere Gruppe trifft sich in Merzouga, am Rande der Sahara im Südosten von Marokko. Diese blühende Oase liegt ca. 300km östlich von Marrakesch, hinter dem Atlasgebirge nahe der Grenze zu Algerien. 
Am nächsten Tag reiten wir auf Kamelen durch die vom Wind geformte Dünenlandschaft von Erg Chebbi ins Sahara Yoga Camp. Dort erwartet uns die Familie Oussidi, die uns während unseres sechstägigen Aufenthaltes im Wüstencamp umsorgen und mit köstlichen Berberspezialitäten verwöhnen wird. 

Wir praktizieren zweimal täglich Asana, Meditation und Pranayama unter freiem Himmel, mit Blick in die unendliche Weite der Wüste. Dazwischen ruhen wir uns aus, lesen, machen einen Spaziergang in die Dünen und lassen die Schönheit und die Stille dieser berührenden Landschaft auf uns wirken.

„Die gemeinsame Reise in die Wüste und damit in die Tiefe der Stille wird etwas ganz Besonderes. Erzählungen verschiedenster Traditionen versuchen die einzigartigen Qualitäten der Wüste zu fassen. Eines haben sie wohl alle gemeinsam: die Faszination darüber, was eben nicht in Worte zu fassen ist! Genau das ist es, was wir in diesen Tagen er-leben und auf uns wirken lassen werden - jede und jeder für sich allein und alle zusammen. Lass dich berühren! Ich freue mich riesig, diese Reise mit euch zusammen zu gehen.“ 
Michael Thurnherr

Die Tage beginnen mit einer Teezeremonie im Herzen des Wüstencamps und enden unter dem Sternenhimmel am Lagerfeuer, wo wir die Abgeschiedenheit und Gemeinschaft geniessen und den Trommeln, Gesängen und Geschichten unserer lokalen Gastgeber lauschen. 

Dieses Video von Sahara Yoga vermittelt dir einige Impressionen vom Wüstencamp. 

Für die Teilnahme am Yogaprogramm sind Grundkenntnisse in Yoga erforderlich. Michael unterrichtet auf Deutsch. 


Dieser Yoga-Retreat findet vom 16. bis 24. April 2021 in Merzouga und im Wüstencamp im Südosten von Marokko statt.


Der Lehrer
Michael Thurnherr wurde im indischen Pushkar 1997 durch Yogi Shyamlal in die Tradition des Yoga eingeweiht. Seither hat er sich von verschiedensten Yogarichtungen und Lehrenden aus aller Welt inspirieren lassen. Insbesonders waren Lehrer und Lehrerinnen wie Doug Keller, Mansoor, Katchie Ananada und John Friend wichtige Inspirationen auf seinem Weg. 
Es ist Michael ein grosses Anliegen, die spirituelle Dimension des Yoga in seinen Unterricht einzubauen. Die nicht-duale tantrische Philosophie ergänzt er dabei mit seinen Erfahrungen als Zen-Schüler der Lassalle-Glassman-Zenlinie. Jede Übung wird so zu einem künstlerischen Ausdruck des Herzens und verbindet Präzision, Ausgewogenheit und tiefe Empfindung. 
Nebst seiner Tätigkeit als Yogalehrer leitet Michael hauptberuflich das Designstudio 2ND WEST in Rapperswil. Er ist Vater von zwei erwachsenen Kindern. Mit seiner Frau Lina leitet er die Yogaloft in Rapperswil-Jona, ist Teil des Ausbildungsteam bei AIRYOGA in Zürich und Sundari Yoga in St.Gallen und leitet Workshops und Retreats. 


Der Gastgeber
Barak Oussidi, der Gründer von Sahara Yoga, und seine grosse Familie werden unsere Gruppe von der An- bis zur Abreise aus Merzouga begleiten und betreuen. Barak ist in der Oase Merzouga geboren und aufgewachsen. Seit 2001 ist er in Norddeutschland, wo er mit seiner Frau Ayla und der gemeinsamen Tochter Noura lebt und als Krankenpfleger tätig ist (er ist daher auch für medizinische Notfälle geschult). Mehrmals im Jahr besucht er seine marokkanische Heimat. 
Barak spricht gut Deutsch und vermittelt die traditionelle Kultur der Berber und die Magie Marokkos mit Wissen, Herz und Humor. 


Die Unterkunft
In der Oase Merzouga: Hotel Kanz Erremal am Fusse der hohen Dünen. Aus Lehm und Stroh im typischen Stil einer Kasbah erbaut. Pool mit direktem Blick in die Dünenlandschaft. 
Im Wüstencamp: Die schlichten, gemütlichen Berberzelte sind kreisförmig aufgebaut. Die Schlafzelte (maximal 2-er Belegung) haben Betten mit guten Matrazen. Bettwäsche und kleine Handtücher werden zur Verfügung gestellt. 
Das Wüstencamp bietet Solarstrom und ausreichend Trinkwasser, ausserdem Spültoiletten und eine Freiluftdusche, Schattenplätze, Lagerfeuer, Hängematten und einen Gong zum morgendlichen Yoga-Weckruf. Gekocht wird über dem offenen Feuer; gegessen - je nach Temperatur oder Wetter - unter freiem Himmel oder im Speisezelt. 
Eine Internetverbindung ist in der Wüste nicht vorhanden - dies gibt dir die Gelegenheit für ein paar Tage ‘digital detox’! Für dringende Telefonate ist auf einer Düne Handyempfang möglich. Für Notfälle ist unser Gastgeber Barak via Telefon erreichbar. Die Teilnehmenden erhalten vor der Reise seine Nummer zur Weiterleitung an ihre Angehörigen. 


Das Programm (Änderungen bleiben vorbehalten)
Freitag, 16. April 2021:
Anreise entweder via Flug ab Casablanca nach Errachidia mit anschliessendem Transfer zum Hotel Kanz Erremal (ca. 1.5 Std. Autofahrt) oder alternativ mit dem öffentlichen Bus ab Marrakesch nach Merzouga (in diesem Fall wirst du an der Bushaltestelle abgeholt) / Check-in und Übernachtung im Hotel

Samstag, 17. April 2021:
Frühstück im Hotel mit Blick in die Dünen / Kameltrekking ins Wüstencamp (ca. 2.5 Std.) / Mittagessen und Einrichten im Camp / Willkommensrunde / Yogapraxis / Abendessen 

Sonntag, 18. April bis Donnerstag, 22. April 2021: 
Täglich zwei ausgedehnte Yogasessions und drei Mahlzeiten im Wüstencamp. Die restliche Zeit verbringen wir nach den eigenen Bedürfnissen

Freitag, 23. April 2021:
Yogapraxis und Frühstück im Camp / Kameltrekking zurück nach Merzouga / Rundgang durch die Oase, traditionelles Berber-Mittagessen bei Familie Oussidi, Besuch des Kinderprojektes, welches von Barak gegründet wurde sowie von einer Berberkooperative, die traditionelle Handwerkskunst anbietet / Abschlussrunde, Abendessen und Übernachtung im Hotel

Samstag, 24. April 2021:
Frühmorgens Check-out und Transfer zum Flughafen Errachidia (resp. zur Bushaltestelle für jene, die mit dem Bus nach Marrakesch fahren) / individuelle Heimreise 


Preis pro Person
CHF 1’850.- bei Aufenthalt im Doppelzimmer, resp. 2er-Zelt.
Im Hotel in Merzouga sowie im Wüstencamp sind ein paar wenige Einzelzimmer/Einzelzelte verfügbar (first come, first served). Der Aufpreis für Einzelbelegung beträgt CHF 450.-. 

Dieser Preis beinhaltet
•  8 Übernachtungen (2 Nächte im Hotel in Merzouga im Doppelzimmer, 6 Nächte im Wüstencamp im 2er-Zelt) 
•  Frühstück und Abendessen in Merzouga, vegetarische Vollpension im Wüstencamp
•  Transfer vom/zum Flughafen Errachidia (resp. von/zur Bushaltestelle) ins Hotel in Merzouga
•  2 Kameltrekkings 
•  24-Stunden Service im Wüstencamp
•  täglich 3-4 Stunden Yoga (ausser am An- und Abreisetag)
•  Berber-Mittagessen bei Familie Oussidi am Freitag, 23. April in Merzouga 
•  Beitrag von CHF 20.- pro Person an das Kinderprojekt Merzouga

Nicht eingeschlossen sind
•  alle Flugkosten
•  Getränke (im Wüstencamp wird immer Wasser zur Verfügung stehen. Am Ende der Reise werden die leeren Flaschen gezählt und durch die Anzahl Personen geteilt. 1x1,5 Liter = EURO 1.-)
•  Trinkgelder (freiwillig, es wird ein Betrag von total ca. EUR 70.- empfohlen)


Reise
Wir empfehlen die Anreise mit Flug nach Casablanca. Iberia, Royal Air Maroc oder TAP Air Portugal bieten diverse Optionen an. 
16. April 2021: Ab Casablanca Flug mit Royal Air Maroc AT1446 um 22:40 Uhr nach Errachidia (Ankunft am 17. April um 00:55 Uhr). Wer mit diesem Flug anreist, wird am Flughafen Errachidia abgeholt und direkt ins Hotel nach Merzouga gefahren. 
24. April 2021: organisierter Transfer vom Hotel in Merzouga zum Flughafen Errachidia. Abflug mit Royal Air Maroc AT1447 um 8:05 Uhr. Ankunft in Casablanca um 10:00 Uhr. Individuelle Weiterreise. 

Alternativ ist die Anreise nach Merzouga auch mit dem Bus ab Marrakesch möglich. Die Fahrt dauert ca. 12 Stunden; sie gilt landschaftlich als ausserordentlich schön. 
Auf Wunsch gibt dir Sahara Yoga gerne weitere Auskunft dazu oder auch Tipps für die Verlängerung deines Aufenthaltes in Marokko.


Buchung / Weitere Bestimmungen und Hinweise
Für alle Fragen und Anmeldung bitte E-Mail an Valérie Lutz: valerie@yoga-to-go.ch

Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2021.

Bis zum Anmeldeschluss gelten die Anmeldungen provisorisch. 
Die Veranstalter entscheiden nach dem Anmeldeschluss am 20. Februar 2021, ob der Retreat durchgeführt werden kann. Die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmenden haben bei diesem Entscheid oberste Priorität. Wir empfehlen, die Flüge erst nach der offiziellen Bestätigung zu buchen. 

Wird entschieden, dass der Retreat durchgeführt wird, stellt yoga-to-go den Teilnehmenden sodann die ganzen Retreat-Kosten in Rechnung. Diese sind innert 10 Tagen zu überweisen.

Sollte der Retreat aufgrund der Corona-Situation in Marokko kurzfristig abgesagt werden müssen, werden bereits an yoga-to-go bezahlte Kosten vollumfänglich zurückerstattet. 

Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 8, das Maximum bei 18 Personen. 

Die Teilnehmende erhalten nach der Bestätigung der Durchführung des Retreats weitere Informationen, was sie für den Aufenthalt in der Wüste mitbringen und beachten sollten. 

EU- und Schweizer-Bürger benötigen kein Visum für Marokko, jedoch ein Rückflugticket. Der Reisepass muss mindestens sechs Monate über das Reisedatum hinaus gültig sein. 
Es liegt in der Verantwortung jedes Teilnehmenden, seine Flüge zu buchen und sich über Flugänderungen und für diese Reise relevante Covid-19 Vorschriften zu informieren.

Versicherungen sind Sache jedes Teilnehmenden. Wir empfehlen eine Reiseversicherung (inkl. Deckung von Annullationskosten und Reisezwischenfällen). Die Veranstalter/der Lehrer lehnen jede Haftung für Personen- und Sachschäden ab. 

Dieser Retreat wird von yoga-to-go Valérie Lutz in Zusammenarbeit mit Sahara Yoga organisiert und begleitet. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der yoga-to-go. Diese werden den Teilnehmenden zusammen mit dem Anmeldeformular zugestellt.

Wir unterstützen die freiwillige Kompensation der durch Flugreisen verursachten CO2-Emissionen. Durch die Zahlung deines Kompensationsbeitrages z.B. an die gemeinnützige Schweizer Stiftung Myclimate kannst du die entstehenden Emissionen kompensieren und nationale und internationale, hochwertige Klimaschutzprojekte unterstützen.