Zürich

Mira Popper

Miras Weg zum Hatha-Yoga begann schon früh als Suche nach der Integration von Geist, Seele und Körper. Sie studierte vergleichende Religionswissenschaft und Philosophie, vor allem die östlichen Traditionen, daneben unterrichtete sie Tanz und Aerobic.
Nach Studienabschluss wandte sie sich der Heilarbeit zu und erlernte integrative Körperpsychotherapie, was sie zur Psychologie brachte. Nach weiteren Jahren des Studiums der Klinischen Psychologie und allgemeinen Psychotherapiewissenschaften eröffnete Mira 1998 ihre Praxis für Einzel- und Gruppen-Psychotherapie. Gleichzeitig und durch ihre Ausbildung zur Yogalehrerin entdeckte sie Hatha-Yoga als Integration aller früheren Schritte. Yoga wurde zum spirituellen Weg für sie selbst und zunehmend auch für ihre Patienten zu einer Quelle der Unterstützung. In den folgenden Jahren entwickelte sie ihre eigene Verbindung von Yoga und Therapie - die Integrative Yogatherapie.
Yoga ist für Mira sowohl ein Weg der Heilung und Zentrierung, Öffnung und Selbstwerdung, wie auch der Weg des grossen Loslassens und Erkennens, dass es letztlich nicht um dieses „mein Selbst“ geht.
Mira bietet speziell für Menschen in der dritten Lebensphase ein Yoga für Senioren an, welches sich aus der Integrativen Yogatherapie ableitet. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch.