Zürich

Stundenplan

Woche von August 14, 2017

Sonntag, 20. August, 2017
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Storniert
Storniert
Open Levels
Oberdorfstrasse
09.45 - 10.45
Pranayama & Meditation
Pranayama & Meditation

Pranayama ist eine zentrale Praxis im traditionellen Hatha Yoga, in der der Atem, das Ausgleichen von feinstofflichen Energie-Mustern, energetische Reinigung und Energieverschlüsse (Bandhas) eingesetzt werden. Korrekt und regelmässig ausgeführt hat Pranayama therapeutische und heilende Wirkung und fördert das spirituelle und geistige Wachstum. Ausserdem öffnet Pranayama das Tor zu tiefer Konzentration und Meditation.
In dieser Klasse wird Pranayama auf traditionelle Weise unterrichtet, so wie er seit vielen Generationen weitergegeben wird. Dadurch erlernen die Schüler die Techniken auf beständige und sichere Weise und erreichen Ausgeglichenheit und Klarheit auf körperlicher und mentaler Ebene.
Für Pranayama sind Vorkenntnisse in Yoga Asana und/oder sitzender Meditation empfohlen
 

Anya Porter
Anya Porter

Anya versteht sich als eine Art Kanal für ihre Schüler – sie möchte die Übenden zu körperlicher Nachhaltigkeit und mentaler Neugierde führen. Die Grundlage für ihre Arbeit bildet die Wissenschaft der Anatomie und Physiologie, dennoch möchte sie auch immer das Herz der Schüler ansprechen. Sie tut dies durch ihr kreatives Sequencing und Erkunden der Yogahaltungen (Anyas Breakti® Klassen sind ein Beispiel dafür).
Anya begann während ihres Studiums in Pflanzenbiologie im Jahr 2000 mit dem Unterrichten von Bewegung. Ihren Weg zum Yoga fand sie drei Jahre später durch eine Verletzung beim Tanz - diese veränderte ihr Leben, und noch heute ist Anya fasziniert von der Heilungs-Fähigkeit von Körper, Geist und Seele. Seither legt sie in ihrem -Studium und in ihrer persönlichen Yoga-Praxis besonderes Gewicht auf die therapeutische Anwendung. Buddhistische Meditation, Psychologie und Philosophie sind weitere wichtige Säulen in ihrer Praxis und in ihrem Unterricht.
Nach zehn Jahren in New York lebt Anya seit 2015 mit ihrem Ehemann in Zürich. Sie unterrichtet Klassen, Workshops und Trainings in Europa, New York und weltweit. Für mehr Infos siehe auch www.anyaporter.com
 

Open Levels
Oberdorfstrasse
10.30 - 12.00
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Fabian Bächli
Fabian Bächli

Fabian bewegte sich schon als Kind ausserordentlich gern. Nach einer Lehre als Landschaftsgärtner und einer Ausbildung in Sozialer Arbeit studierte er am SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance) drei Jahre zeitgenössischen Tanz. Dort war er anschliessend auch als Lehrer tätig. Durch die Liebe zum Tanz gelangte Fabian im Jahr 2003 zum Yoga, das ihn von Beginn an begeisterte. Zurück in der Schweiz vertiefte er sich mehr und mehr in den Yoga und fand in Stephen Thomas den gewünschten Lehrer, der ihn in die Yogaphilosophie und Praktiken von Asana, Pranayama und Meditation einführte. Fabians Hatha Yoga Klassen sind von verschiedenen Bewegungsrichtungen aus dem zeitgenössischen Tanz beeinflusst. Er achtet auf eine möglichst anatomische Ausrichtung des Körpers, angepasst an die individuellen Voraussetzungen. Seine Lektionen sind eine Reise ins Innere des Körpers – um seinen Körper besser kennenzulernen, die Gedanken in den Hintergrund zu stellen und alle Zellen im Körper zu wecken. Ein weiterer Fokus richtet sich auf das Herz, um mehr Aufmerksamkeit in die Gefühlswelt zu bringen, wie auch Glück und Liebe für sich selbst und für alle Lebewesen zu kultivieren. Fabian unterrichtet auf Deutsch und Englisch.

Open Levels
Fabrikstrasse
11.00 - 13.00
Advanced Hatha Yoga
Advanced Hatha Yoga

Dies ist ein Hatha Yoga Klasse für fortgeschrittene Praktizierende!
 

Anya Porter
Anya Porter

Anya versteht sich als eine Art Kanal für ihre Schüler – sie möchte die Übenden zu körperlicher Nachhaltigkeit und mentaler Neugierde führen. Die Grundlage für ihre Arbeit bildet die Wissenschaft der Anatomie und Physiologie, dennoch möchte sie auch immer das Herz der Schüler ansprechen. Sie tut dies durch ihr kreatives Sequencing und Erkunden der Yogahaltungen (Anyas Breakti® Klassen sind ein Beispiel dafür).
Anya begann während ihres Studiums in Pflanzenbiologie im Jahr 2000 mit dem Unterrichten von Bewegung. Ihren Weg zum Yoga fand sie drei Jahre später durch eine Verletzung beim Tanz - diese veränderte ihr Leben, und noch heute ist Anya fasziniert von der Heilungs-Fähigkeit von Körper, Geist und Seele. Seither legt sie in ihrem -Studium und in ihrer persönlichen Yoga-Praxis besonderes Gewicht auf die therapeutische Anwendung. Buddhistische Meditation, Psychologie und Philosophie sind weitere wichtige Säulen in ihrer Praxis und in ihrem Unterricht.
Nach zehn Jahren in New York lebt Anya seit 2015 mit ihrem Ehemann in Zürich. Sie unterrichtet Klassen, Workshops und Trainings in Europa, New York und weltweit. Für mehr Infos siehe auch www.anyaporter.com
 

Advanced
Oberdorfstrasse
11.00 - 12.30
Ashtanga Led Intermediate
Ashtanga Led Intermediate

In dieser geführten Klasse erkunden wir die Asanas der mittleren (zweiten) Serie des Ashtanga Yoga (Nadi Shodana) mit dem Schwerpunkt auf Rückbeugen, Hüftöffnern und Armbalancen. Die Klasse richtet sich an fortgeschrittene Praktizierende, die in allen Körperhaltungen der ersten Serie geübt und erfahren und mit der mittleren Serie bereits etwas vertraut sind. Schüler mit mindestens zwei Jahren Asana-Praxis oder mit der Zustimmung des Lehrers sind in dieser Klasse ebenfalls sehr willkommen.

Storniert
Storniert
Advanced
Oberdorfstrasse
11.00 - 12.30
Ashtanga Yoga "Half Primary"
Ashtanga Yoga "Half Primary"

Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine fliessende, dynamische Form des Yoga, die darauf abzielt, innere Hitze zu erzeugen. Die fliessenden Bewegungen fördern Kraft, Beweglichkeit und bringen Energie. Durch die Synchronisation von Atem und Bewegung und das mehrmalige Wiederholen der Asana-Sequenzen (Körperhaltungen) kann ein Zustand der Meditation und inneren Ruhe erreicht und eine Selbstpraxis entwickelt werden.

Ashtanga "Half Primary" – Erste Serie bis Navasana (90 Min.)
Diese Klasse führt durch die erste Hälfte der Ersten Serie des Ashtanga Yoga. Die Yoga-Positionen werden länger gehalten, die Anweisungen sind detaillierter, und das Tempo ist langsamer als in der Vollständigen Ersten Serie.
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Half Primary
Fabrikstrasse
18.00 - 19.30
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Adrian Wirth
Adrian Wirth

Nach dem Studium der Umwelt-Naturwissenschaften an der ETH Zürich lebte Adrian ein Jahr in Vancouver, Kanada. Dort wurde er 2002 ins Ashtanga Vinyasa Yoga und in die Vipassana Meditation eingeführt. In den darauf folgenden Jahren bestand seine Yogapraxis vor allem aus der Primary Series, welche er regelmässig übte. Tiefgehende Erfahrungen während Vipassana Meditations-Retreats und der Arbeit mit Lehrerpflanzen sorgten dafür, dass er sich immer mehr für die inneren Welten, die Spiritualität interessierte. Dies führte ihn auch nach Indien, wo er während einem Jahr tibetische Mönche in Chemie und Biologie unterrichtete, auf dem Dach des buddhistischen Klosters Asana übte und sich in die spirituellen Lehren des Morgenlandes vertiefte. Zur Zeit fokussiert er in seiner persönlichen Praxis auf indo-tibetische, buddhistische Meditation. Seine Yogalehrerausbildung absolvierte Adrian bei Remo Rittiner in Zürich. Adrians Stunden folgen der Tradition von T. Krishnamacharya und passen sich den Übenden an. Dynamisches Vinyasa Flow Yoga findet darin genau so seinen Platz wie das sanfte Ayur Yoga. Vermehrt setzt er auch Elemente wie Chanting, Yoga-Nidra oder einfache Visualisierungen in seinen Klassen ein. Mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund versteht er es sehr gut, Yoga in einen modernen, verständlichen Kontext zu stellen. Adrian unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Er lebt mit Frau und Sohn in Zürich. Mehr Informationen zu Adrians Yoga sind unter www.oshadi-yoga.ch zu finden.

Open Levels
Oberdorfstrasse
18.15 - 19.45
Restorative Yin Yoga
Restorative Yin Yoga

Gleiche die Wirkungen einer anstrengenden Woche mit dieser tief regenerierenden und nährenden Klasse aus, welche die kraftvollen Praktiken sowohl des Yin- wie auch des Restorativen Yogas kombiniert. Beginnend mit Yin Yoga verweilen wir mehrere Minuten passiv in den Körperstellungen um die tief liegenden Schichten unseres Bindegewebes auf sichere Art anzusprechen und darin eingebettete Spannungen lösen zu können. Dadurch kann die Energie wieder frei durch unseren Körper fliessen. Der Yin Yoga Teil der Klasse geht nahtlos ins Restorative über, wo Hilfsmittel uns in den lang gehaltenen Ruhestellungen unterstützen und wir unsere Reise nach innen, in einen Zustand tiefer Entspannung, fortsetzen. Diese Klasse ist für alle Levels geeignet und der perfekte Ausgleich zu einer dynamischen Yoga-Praxis oder einem aktiven Lebensstil. 

Ciara Collins-Atkins
Ciara Collins-Atkins

Seit über 20 Jahren gilt Ciaras Leidenschaft dem Körper-Tanz. Der Besuch einer Tanzklasse als Fünfjährige weckte diese Begeisterung für Bewegung und brachte Ciara zum erfolgreichen Studien-Abschluss in zeitgenössischem Tanz. Sie erlangte danach einen Master in Tanz-/Bewegungs-Psychotherapie (Dance Movement Psychotherapy - DMP) und unterrichtete diese Therapieform an Gruppen und Einzelpersonen, u.a. Kindern, an Demenz erkrankten Senioren sowie Erwachsenen in der Rehabilitation und im Strafvollzug.
DMP bestätigt für Ciara die transformative Wirkung schöpferischer Körperarbeit und ihre Kraft, zu heilen und eine gesunde Beziehung zum Selbst und anderen aufzubauen. DMP hat auch Ciaras Beziehung zum Yoga massgeblich beeinflusst und geprägt und ist Teil ihres einzigartigen Unterrichtstils.
Im Laufe ihres DMP-Studiums wurde Yoga immer wichtiger in Ciaras Leben und in ihrer Arbeit. Sie reiste nach Indien und studierte dort u.a. den traditionellen Hatha Yoga im Yoga Vidya Gurukul Ashram.
Yoga ist für Ciara ein Weg, ein Zuhause in sich selbst zu finden - egal, wie weit weg sie von ihrem Heimatort Gloucester ist. Ihre Klassen sind mal dynamisch und fliessend im Hatha Yoga Stil, mal im Yin Stil und restorativ. Sie laden ein, sich durch die Bewegung auf eine ganz persönliche Reise zu begeben und die Sinnhaftigkeit des Yoga im eigenen Alltag zu entdecken.
Ciara lebte und unterrichtete bisher in London, New York, Paris, Tunesien und seit kurzem in Zürich. Sie leitet ihre Klassen auf Englisch.
Für weitere Informationen siehe auch ihre Webseite ciaracollinsatkins.com
 

Open Levels
Fabrikstrasse