• English
  • Deutsch

Zürich

Stundenplan

Woche von Mai 20, 2019

Sonntag, 26. Mai, 2019
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels
Oberdorfstrasse
09.45 - 10.45
Pranayama & Meditation
Pranayama & Meditation

Pranayama ist eine zentrale Praxis im traditionellen Hatha Yoga, in der der Atem, das Ausgleichen von feinstofflichen Energie-Mustern, energetische Reinigung und Energieverschlüsse (Bandhas) eingesetzt werden. Korrekt und regelmässig ausgeführt hat Pranayama therapeutische und heilende Wirkung und fördert das spirituelle und geistige Wachstum. Ausserdem öffnet Pranayama das Tor zu tiefer Konzentration und Meditation.
In dieser Klasse wird Pranayama auf traditionelle Weise unterrichtet, so wie er seit vielen Generationen weitergegeben wird. Dadurch erlernen die Schüler die Techniken auf beständige und sichere Weise und erreichen Ausgeglichenheit und Klarheit auf körperlicher und mentaler Ebene.
Für Pranayama sind Vorkenntnisse in Yoga Asana und/oder sitzender Meditation empfohlen
 

Anya Porter
Anya Porter

Anya versteht sich als eine Art Kanal für ihre Schüler – sie möchte die Übenden zu körperlicher Nachhaltigkeit und mentaler Neugierde führen. Die Grundlage für ihre Arbeit bildet die Wissenschaft der Anatomie und Physiologie, dennoch möchte sie auch immer das Herz der Schüler ansprechen. Sie tut dies durch ihr kreatives Sequencing und Erkunden der Yogahaltungen (Anyas Breakti® Klassen sind ein Beispiel dafür).
Anya begann während ihres Studiums in Pflanzenbiologie im Jahr 2000 mit dem Unterrichten von Bewegung. Ihren Weg zum Yoga fand sie drei Jahre später durch eine Verletzung beim Tanz - diese veränderte ihr Leben, und noch heute ist Anya fasziniert von der Heilungs-Fähigkeit von Körper, Geist und Seele. Seither legt sie in ihrem -Studium und in ihrer persönlichen Yoga-Praxis besonderes Gewicht auf die therapeutische Anwendung. Buddhistische Meditation, Psychologie und Philosophie sind weitere wichtige Säulen in ihrer Praxis und in ihrem Unterricht.
Nach zehn Jahren in New York lebt Anya seit 2015 mit ihrem Ehemann in Zürich. Sie unterrichtet Klassen, Workshops und Trainings in Europa, New York und weltweit. Für mehr Infos siehe auch www.anyaporter.com
 

Open Levels
Oberdorfstrasse
10.30 - 12.00
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Fabian Bächli
Fabian Bächli

Fabian bewegte sich schon als Kind ausserordentlich gern. Nach einer Lehre als Landschaftsgärtner und einer Ausbildung in Sozialer Arbeit studierte er am SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance) drei Jahre zeitgenössischen Tanz. Dort war er anschliessend auch als Lehrer tätig. Durch die Liebe zum Tanz gelangte Fabian im Jahr 2003 zum Yoga, das ihn von Beginn an begeisterte. Zurück in der Schweiz vertiefte er sich mehr und mehr in den Yoga und fand in Stephen Thomas den gewünschten Lehrer, der ihn in die Yogaphilosophie und Praktiken von Asana, Pranayama und Meditation einführte. Fabians Hatha Yoga Klassen sind von verschiedenen Bewegungsrichtungen aus dem zeitgenössischen Tanz beeinflusst. Er achtet auf eine möglichst anatomische Ausrichtung des Körpers, angepasst an die individuellen Voraussetzungen. Seine Lektionen sind eine Reise ins Innere des Körpers – um seinen Körper besser kennenzulernen, die Gedanken in den Hintergrund zu stellen und alle Zellen im Körper zu wecken. Ein weiterer Fokus richtet sich auf das Herz, um mehr Aufmerksamkeit in die Gefühlswelt zu bringen, wie auch Glück und Liebe für sich selbst und für alle Lebewesen zu kultivieren. Fabian unterrichtet auf Deutsch und Englisch.

Open Levels
Fabrikstrasse
11.00 - 13.00
Advanced Hatha Yoga
Advanced Hatha Yoga

Dies ist ein Hatha Yoga Klasse für fortgeschrittene Praktizierende!
 

Anya Porter
Anya Porter

Anya versteht sich als eine Art Kanal für ihre Schüler – sie möchte die Übenden zu körperlicher Nachhaltigkeit und mentaler Neugierde führen. Die Grundlage für ihre Arbeit bildet die Wissenschaft der Anatomie und Physiologie, dennoch möchte sie auch immer das Herz der Schüler ansprechen. Sie tut dies durch ihr kreatives Sequencing und Erkunden der Yogahaltungen (Anyas Breakti® Klassen sind ein Beispiel dafür).
Anya begann während ihres Studiums in Pflanzenbiologie im Jahr 2000 mit dem Unterrichten von Bewegung. Ihren Weg zum Yoga fand sie drei Jahre später durch eine Verletzung beim Tanz - diese veränderte ihr Leben, und noch heute ist Anya fasziniert von der Heilungs-Fähigkeit von Körper, Geist und Seele. Seither legt sie in ihrem -Studium und in ihrer persönlichen Yoga-Praxis besonderes Gewicht auf die therapeutische Anwendung. Buddhistische Meditation, Psychologie und Philosophie sind weitere wichtige Säulen in ihrer Praxis und in ihrem Unterricht.
Nach zehn Jahren in New York lebt Anya seit 2015 mit ihrem Ehemann in Zürich. Sie unterrichtet Klassen, Workshops und Trainings in Europa, New York und weltweit. Für mehr Infos siehe auch www.anyaporter.com
 

Advanced
Oberdorfstrasse
11.00 - 12.30
Ashtanga Yoga "Half Primary"
Ashtanga Yoga "Half Primary"

Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine fliessende, dynamische Form des Yoga, die darauf abzielt, innere Hitze zu erzeugen. Die fliessenden Bewegungen fördern Kraft, Beweglichkeit und bringen Energie. Durch die Synchronisation von Atem und Bewegung und das mehrmalige Wiederholen der Asana-Sequenzen (Körperhaltungen) kann ein Zustand der Meditation und inneren Ruhe erreicht und eine Selbstpraxis entwickelt werden.

Ashtanga "Half Primary" – Erste Serie bis Navasana (90 Min.)
Diese Klasse führt durch die erste Hälfte der Ersten Serie des Ashtanga Yoga. Die Yoga-Positionen werden länger gehalten, die Anweisungen sind detaillierter, und das Tempo ist langsamer als in der Vollständigen Ersten Serie.
 

Storniert
Storniert
Half Primary
Fabrikstrasse
18.00 - 19.30
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Melanie Stalder
Melanie Stalder

Melanie unterrichtet klassisches und traditionelles Hatha Yoga, Vinyasa Flow, Yin Yoga und Aerial Yoga. Sie setzt gerne Elemente wie Pranayama (Atemübungen), Meditation, Mantras und fliessende Vinyasa Sequenzen ein. Melanie hat das 500h Teacher Training im Airyoga Zürich mit Stephen Thomas, Doug Keller, Christina May und Stefanie Zimmermann absolviert und in Mysore, Indien erfolgreich das 300h Teachers Masters Education Program bei Acharya Venkatesh und Acharye Hema www.atmavikasayoga.in abgeschlossen. Weiter hat Sie das Holistic Yin Yoga Teacher Training mit Sofia Araujo, Swara Yoga in Portugal sowie das 250h Training als Aerial Yoga Teacher bei der Aerial Yoga Academy absolviert. Melanie ist überzeugt, dass Yoga nicht nur körperliche Beschwerden mildert sondern auch den geistigen Prozess fördert. In den letzten Jahren hat Melanie an verschiedenen Immersions, Yoga- und Meditations-Retreats in der Schweiz und in Asien teilgenommen. Wichtige Lehrer auf ihrem Weg sind unter anderem Olive Ssembuze, Acharye Venkatesh, Acharye Hema und Stephen Thomas. Melanie unterrichtet ihre Klassen auf Deutsch und Englisch. Sie organisiert und leitet Yogaretreats in der Schweiz und Europa, bietet regelmässig verschiedene Workshops an und bildet in Teacher Trainings angehende Yogalehrer weiter.
Ihre Webseite: http://www.shantishanti.ch
 

Open Levels
Oberdorfstrasse
18.15 - 19.45
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Sarah Mai
Sarah Mai

Nach ihrer ersten Yogastunde im Jahr 2004 wuchs aus einem anfänglichen Interesse bald eine grosse Leidenschaft. Sarah war fasziniert von der Verbindung zwischen präziser Körperarbeit und Spiritualität. Yoga hat sie durch herausfordernde Lebensphasen getragen, sie geerdet und ihr ein tiefes Selbstvertrauen geschenkt.
Ihre Yogalehrerausbildungen (Yoga Alliance) hat Sarah bei AIRYOGA in Zürich absolviert: Im 20012 das 200-Stunden Teacher Training und im 2015 das 300-Stunden Advanced Teacher Training unter der Leitung von Stephen Thomas. Ihre Kenntnisse vertieft sie ausserdem ständig in Workshops, unter anderem bei Gurmukh Kaur Khalsa, Rachel Zinman, Marc Holzmann, Yogeswari und Mark Stephens. Seit 2016 besucht Sarah zudem das Ausbildungsmodul ‚guter Unterricht‘ beim Schweizerischen Yoga Studium unter der Leitung von Johannes Glarner.
Sarah legt grossen Wert darauf, achtsam zu üben und intuitiv auf den Körper zu hören. In ihren Klassen wird das Bewusstsein immer wieder auf den Atem gelenkt. Yoga soll uns nicht nur kräftigen und erden, sondern uns auch dabei unterstützen den stillen Weg nach Innen und zu unserer Essenz zu finden. Mit ihren Schülern teilt sie philosophische Ansichten und lädt sie ein, das Bewusstsein vom Kopf in den Herzraum zu führen und in die Tiefe des Herzens zu lauschen. Sarah unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
Siehe auch ihre Website https://sarahmai.yoga
 

Open Levels
Fabrikstrasse