• English
  • Deutsch

Zürich

Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Freitag, 7. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (18 Plätze frei)
Sonntag, 9. August, 2020
08.15 - 10.15
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (3 Plätze frei)
Montag, 10. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (1 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Dienstag, 11. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Mittwoch, 12. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Donnerstag, 13. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (1 Plätze frei)
Freitag, 14. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (2 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (12 Plätze frei)
Sonntag, 16. August, 2020
08.15 - 10.15
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (10 Plätze frei)
Montag, 17. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (5 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Dienstag, 18. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (6 Plätze frei)
Mittwoch, 19. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Storniert
Storniert
Open Levels Oberdorfstrasse Storniert
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Donnerstag, 20. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Open Levels Oberdorfstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Freitag, 21. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (1 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (17 Plätze frei)
Sonntag, 23. August, 2020
08.15 - 10.15
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (9 Plätze frei)
Montag, 24. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (9 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Dienstag, 25. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (5 Plätze frei)
Mittwoch, 26. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (10 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Donnerstag, 27. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Open Levels Oberdorfstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Freitag, 28. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (3 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (18 Plätze frei)
Sonntag, 30. August, 2020
08.15 - 10.15
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (13 Plätze frei)
Montag, 31. August, 2020
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Oberdorfstrasse Anmelden (16 Plätze frei)
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)