• English
  • Deutsch

Zürich

Lunch Flow mit Yoga Nidra

Yoga Nidra - „der Schlaf des Yogi“ - stammt aus dem reichen Fundus des "Himalayan Yoga". Yoga Nidra ist heute eine systematisierte und modernisierte Methode der Tiefenentspannung, welche uns auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene völlig entspannen und regenerieren lässt, gleichzeitig aber auch aktivierend und belebend wirkt.
In dieser Klasse werden wir die erste halbe Stunde sanfte Vinyasa Flow Übungen ausführen und anschliessend den Fokus auf die Yoga Nidra Praxis legen. Dabei liegen wir 25-30 Minuten in Savasana (Totenstellung) und werden durch eine Reihe von inneren Wahrnehmungsübungen geführt. Je nach Variante beobachten wir dabei Körper und Atem an verschiedenen Stellen oder werden durch mentale "Reisen" und Visualisierungen geführt. Dadurch sinken wir in einen Zustand zwischen entspanntem Wachsein und Schlaf, in dem sich der Zugang zu tieferen Bewusstseinsebenen öffnet. Nach Yoga Nidra fühlen wir uns erfrischt und wach.
Regelmässig geübt ist Yoga Nidra eine Quelle der Gesundheit, Kraft, Inspiration und Lebensfreude. 
Für diese Klasse braucht es keine Vorkenntnisse in Yoga. Sie eignet sich für alle - besonders profitieren jedoch Menschen, die häufig Stress ausgesetzt sind.
 

November 2019

Dienstag, 12. November, 2019
12.00 - 13.00
Lunch Flow mit Yoga Nidra
Lunch Flow mit Yoga Nidra

Yoga Nidra - „der Schlaf des Yogi“ - stammt aus dem reichen Fundus des "Himalayan Yoga". Yoga Nidra ist heute eine systematisierte und modernisierte Methode der Tiefenentspannung, welche uns auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene völlig entspannen und regenerieren lässt, gleichzeitig aber auch aktivierend und belebend wirkt.
In dieser Klasse werden wir die erste halbe Stunde sanfte Vinyasa Flow Übungen ausführen und anschliessend den Fokus auf die Yoga Nidra Praxis legen. Dabei liegen wir 25-30 Minuten in Savasana (Totenstellung) und werden durch eine Reihe von inneren Wahrnehmungsübungen geführt. Je nach Variante beobachten wir dabei Körper und Atem an verschiedenen Stellen oder werden durch mentale "Reisen" und Visualisierungen geführt. Dadurch sinken wir in einen Zustand zwischen entspanntem Wachsein und Schlaf, in dem sich der Zugang zu tieferen Bewusstseinsebenen öffnet. Nach Yoga Nidra fühlen wir uns erfrischt und wach.
Regelmässig geübt ist Yoga Nidra eine Quelle der Gesundheit, Kraft, Inspiration und Lebensfreude. 
Für diese Klasse braucht es keine Vorkenntnisse in Yoga. Sie eignet sich für alle - besonders profitieren jedoch Menschen, die häufig Stress ausgesetzt sind.
 

Adrian Wirth
Adrian Wirth

Nach dem Studium der Umwelt-Naturwissenschaften an der ETH Zürich lebte Adrian ein Jahr in Vancouver, Kanada. Dort wurde er 2002 ins Ashtanga Vinyasa Yoga und in die Vipassana Meditation eingeführt. In den darauf folgenden Jahren bestand seine Yogapraxis vor allem aus der Primary Series, welche er regelmässig übte. Tiefgehende Erfahrungen während Vipassana Meditations-Retreats und der Arbeit mit Lehrerpflanzen sorgten dafür, dass er sich immer mehr für die inneren Welten, die Spiritualität interessierte. Dies führte ihn auch nach Indien, wo er während einem Jahr tibetische Mönche in Chemie und Biologie unterrichtete, auf dem Dach des buddhistischen Klosters Asana übte und sich in die spirituellen Lehren des Morgenlandes vertiefte. Zur Zeit fokussiert er in seiner persönlichen Praxis auf indo-tibetische, buddhistische Meditation. Seine Yogalehrerausbildung absolvierte Adrian bei Remo Rittiner in Zürich. Adrians Stunden folgen der Tradition von T. Krishnamacharya und passen sich den Übenden an. Dynamisches Vinyasa Flow Yoga findet darin genau so seinen Platz wie das sanfte Ayur Yoga. Vermehrt setzt er auch Elemente wie Chanting, Yoga-Nidra oder einfache Visualisierungen in seinen Klassen ein. Mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund versteht er es sehr gut, Yoga in einen modernen, verständlichen Kontext zu stellen. Adrian unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Er lebt mit Frau und Sohn in Zürich. Mehr Informationen zu Adrians Yoga sind unter www.oshadi-yoga.ch zu finden.

Für Einsteiger Oberdorfstrasse
Dienstag, 19. November, 2019
12.00 - 13.00
Lunch Flow mit Yoga Nidra
Lunch Flow mit Yoga Nidra

Yoga Nidra - „der Schlaf des Yogi“ - stammt aus dem reichen Fundus des "Himalayan Yoga". Yoga Nidra ist heute eine systematisierte und modernisierte Methode der Tiefenentspannung, welche uns auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene völlig entspannen und regenerieren lässt, gleichzeitig aber auch aktivierend und belebend wirkt.
In dieser Klasse werden wir die erste halbe Stunde sanfte Vinyasa Flow Übungen ausführen und anschliessend den Fokus auf die Yoga Nidra Praxis legen. Dabei liegen wir 25-30 Minuten in Savasana (Totenstellung) und werden durch eine Reihe von inneren Wahrnehmungsübungen geführt. Je nach Variante beobachten wir dabei Körper und Atem an verschiedenen Stellen oder werden durch mentale "Reisen" und Visualisierungen geführt. Dadurch sinken wir in einen Zustand zwischen entspanntem Wachsein und Schlaf, in dem sich der Zugang zu tieferen Bewusstseinsebenen öffnet. Nach Yoga Nidra fühlen wir uns erfrischt und wach.
Regelmässig geübt ist Yoga Nidra eine Quelle der Gesundheit, Kraft, Inspiration und Lebensfreude. 
Für diese Klasse braucht es keine Vorkenntnisse in Yoga. Sie eignet sich für alle - besonders profitieren jedoch Menschen, die häufig Stress ausgesetzt sind.
 

Valérie Lutz
Valérie Lutz

Valérie ist ausgebildete Sprachlehrerin und Journalistin. Ihre ersten Yoga-Klassen besuchte sie vor über 25 Jahren beim indischen Meister Selvarajan Yesudian in Zürich. Als Mitbegründerin von AIRYOGA hat sie seit 2003 bei vielen wunderbaren Lehrerinnen und -Lehrern verschiedener Yoga-Traditionen lernen dürfen. Im 2008 absolvierte sie die 200-Stunden Yogalehrer-Ausbildung der Yoga Alliance; im 2013 schloss sie das weiterführende 300-Stunden Advanced Yoga Teacher Training bei AIRYOGA ab. Die Kenntnisse, die sie zusätzlich über die Jahre in vielen Weiterbildungen erworben hat (u.a. in Yoga Nidra und Yin Yoga), integriert sie laufend in ihre Praxis und in ihren Unterricht. 
Yoga ist für Valérie eine lebenslange, immer spannende, oft herausfordernde Entdeckungsreise; ein persönlicher Erfahrungsweg, der sich nicht auf die Yoga-Matte beschränkt, sondern erst im Alltag zur ganzen Entfaltung findet. In ihrem Unterricht möchte sie die tiefe Bereicherung, welche ihr Leben durch Yoga erfahren hat, gerne an ihre Schüler weitergeben.
Valéries Stil ist ein fliessendes Hatha- und Vinyasa Yoga - mal sanft, mal dynamisch - in dem nicht nur der Körper trainiert und der Geist geschult, sondern auch die Seele berührt wird. Sie leitet ihre Klassen auf Deutsch, bei Bedarf auch auf Englisch.

Für Einsteiger Oberdorfstrasse Anmelden (18 Plätze frei)
Dienstag, 26. November, 2019
12.00 - 13.00
Lunch Flow mit Yoga Nidra
Lunch Flow mit Yoga Nidra

Yoga Nidra - „der Schlaf des Yogi“ - stammt aus dem reichen Fundus des "Himalayan Yoga". Yoga Nidra ist heute eine systematisierte und modernisierte Methode der Tiefenentspannung, welche uns auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene völlig entspannen und regenerieren lässt, gleichzeitig aber auch aktivierend und belebend wirkt.
In dieser Klasse werden wir die erste halbe Stunde sanfte Vinyasa Flow Übungen ausführen und anschliessend den Fokus auf die Yoga Nidra Praxis legen. Dabei liegen wir 25-30 Minuten in Savasana (Totenstellung) und werden durch eine Reihe von inneren Wahrnehmungsübungen geführt. Je nach Variante beobachten wir dabei Körper und Atem an verschiedenen Stellen oder werden durch mentale "Reisen" und Visualisierungen geführt. Dadurch sinken wir in einen Zustand zwischen entspanntem Wachsein und Schlaf, in dem sich der Zugang zu tieferen Bewusstseinsebenen öffnet. Nach Yoga Nidra fühlen wir uns erfrischt und wach.
Regelmässig geübt ist Yoga Nidra eine Quelle der Gesundheit, Kraft, Inspiration und Lebensfreude. 
Für diese Klasse braucht es keine Vorkenntnisse in Yoga. Sie eignet sich für alle - besonders profitieren jedoch Menschen, die häufig Stress ausgesetzt sind.
 

Adrian Wirth
Adrian Wirth

Nach dem Studium der Umwelt-Naturwissenschaften an der ETH Zürich lebte Adrian ein Jahr in Vancouver, Kanada. Dort wurde er 2002 ins Ashtanga Vinyasa Yoga und in die Vipassana Meditation eingeführt. In den darauf folgenden Jahren bestand seine Yogapraxis vor allem aus der Primary Series, welche er regelmässig übte. Tiefgehende Erfahrungen während Vipassana Meditations-Retreats und der Arbeit mit Lehrerpflanzen sorgten dafür, dass er sich immer mehr für die inneren Welten, die Spiritualität interessierte. Dies führte ihn auch nach Indien, wo er während einem Jahr tibetische Mönche in Chemie und Biologie unterrichtete, auf dem Dach des buddhistischen Klosters Asana übte und sich in die spirituellen Lehren des Morgenlandes vertiefte. Zur Zeit fokussiert er in seiner persönlichen Praxis auf indo-tibetische, buddhistische Meditation. Seine Yogalehrerausbildung absolvierte Adrian bei Remo Rittiner in Zürich. Adrians Stunden folgen der Tradition von T. Krishnamacharya und passen sich den Übenden an. Dynamisches Vinyasa Flow Yoga findet darin genau so seinen Platz wie das sanfte Ayur Yoga. Vermehrt setzt er auch Elemente wie Chanting, Yoga-Nidra oder einfache Visualisierungen in seinen Klassen ein. Mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund versteht er es sehr gut, Yoga in einen modernen, verständlichen Kontext zu stellen. Adrian unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Er lebt mit Frau und Sohn in Zürich. Mehr Informationen zu Adrians Yoga sind unter www.oshadi-yoga.ch zu finden.

Für Einsteiger Oberdorfstrasse Anmelden (16 Plätze frei)