• English
  • Deutsch

Zürich

Stundenplan

Woche von Dezember 9, 2019

Sonntag, 15. Dezember, 2019
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Salomé Thalmann
Salomé Thalmann

In Solothurn geboren und in Zug aufgewachsen, studierte Salome in Zürich einige Jahre Medizin, wodurch sie sich ein grosses Wissen für die Anatomie des Bewegungsapparates aneignen konnte. Dennoch entschied sie sich für eine andere Studienrichtung; zur Zeit lässt sie sich an der Pädagogischen Hochschule in Zürich zur Kindergarten- und Unterstufenlehrerin ausbilden.
Seit Salome im 2010 Yoga für sich entdeckt hat, ist ihre Leidenschaft für den Ashtanga Yoga stetig gewachsen. 2012 vertiefte sie ihre Ashtanga Praxis in Mysore, Indien am Ashtanga Institut unter der Leitung von R. Sharath Jois, dem Enkel von Sri K. Patthabi Jois. Seit 2013 assistiert Salome ihrem Lehrer Michael Hamilton im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA und leitet eigene Klassen im Mysore Stil. In ihrem Unterricht legt sie viel Wert auf die innere Ausrichtung, welche sie von ihrem Lehrer Michael Hamilton gelernt hat.
Yoga bedeutet für Salome Vertrauen zu sich selber aufzubauen, achtsam mit sich und den Mitmenschen umzugehen und Veränderungen zulassen zu können. Gleichzeitig sieht sie Yoga als Instrument, um im Körper zu Wohlbefinden und Ruhe zu kommen. Salome unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 

Open Levels
Oberdorfstrasse
09.45 - 10.45
Pranayama & Meditation
Pranayama & Meditation

Pranayama ist eine zentrale Praxis im traditionellen Hatha Yoga, in der der Atem, das Ausgleichen von feinstofflichen Energie-Mustern, energetische Reinigung und Energieverschlüsse (Bandhas) eingesetzt werden. Korrekt und regelmässig ausgeführt hat Pranayama therapeutische und heilende Wirkung und fördert das spirituelle und geistige Wachstum. Ausserdem öffnet Pranayama das Tor zu tiefer Konzentration und Meditation.
In dieser Klasse wird Pranayama auf traditionelle Weise unterrichtet, so wie er seit vielen Generationen weitergegeben wird. Dadurch erlernen die Schüler die Techniken auf beständige und sichere Weise und erreichen Ausgeglichenheit und Klarheit auf körperlicher und mentaler Ebene.
Für Pranayama sind Vorkenntnisse in Yoga Asana und/oder sitzender Meditation empfohlen
 

Megan Herdeg
Megan Herdeg

Megan ist diplomierte Massage-Therapeutin, Yoga-Lehrerin und zertifizierte "Yoga Tune Up®"-Lehrerin. Ihr Unterricht ist geprägt von ihrer Kenntnis der menschlichen Anatomie, der Biomechanik und der Yoga-Philosophie. Ihr primärer Fokus liegt darin, zu ermöglichen, dass Yoga möglichst langfristig ausgeübt werden kann. 
Nach einer schweren Rückenverletzung in ihrer Kindheit, auf der Suche nach einem schmerzfreien Leben, entwickelte sich Megans Interesse am menschlichen Körper und ihre Neugier, mehr darüber zu verstehen. Ihre erste Station im Bereich der Körperarbeit war ein “associates degree” in Massagetherapie im Jahr 2003. In der Folge begann sie mit Deep Tissue-Massage, Lomi Lomi, Thaimassage und Kräuter-Umschlägen zu arbeiten, wo siedie Möglichkeit entdeckte, Bewegung zur Therapie ihre Rückenschmerzen zu nutzen. Je tiefer sie in die Yoga-Philosophie und Meditation eintauchte, desto mehr realisierte sie, dass dies der richtige Weg für sie ist. Im Jahre 2009 erhielt Megan ihr erstes Zertifikat als Yoga-Lehrerin. Seither unterrichtet sie sowohl Privatstunden als auch Yogalektionen für Gruppen. Im Februar 2018 hat sie ihre Ausbildung als "Yoga Tune Up®”-Lehrerin abgeschlossen und erteilt zur Zeit YTU- Workhops und -Lektionen in der Schweiz.
Für mehr Informationen siehe www.meganherdeg.com
 

Open Levels
Oberdorfstrasse
10.30 - 12.00
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Fabian Bächli
Fabian Bächli

Fabian bewegte sich schon als Kind ausserordentlich gern. Nach einer Lehre als Landschaftsgärtner und einer Ausbildung in Sozialer Arbeit studierte er am SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance) drei Jahre zeitgenössischen Tanz. Dort war er anschliessend auch als Lehrer tätig. Durch die Liebe zum Tanz gelangte Fabian im Jahr 2003 zum Yoga, das ihn von Beginn an begeisterte. Zurück in der Schweiz vertiefte er sich mehr und mehr in den Yoga und fand in Stephen Thomas den gewünschten Lehrer, der ihn in die Yogaphilosophie und Praktiken von Asana, Pranayama und Meditation einführte. Fabians Hatha Yoga Klassen sind von verschiedenen Bewegungsrichtungen aus dem zeitgenössischen Tanz beeinflusst. Er achtet auf eine möglichst anatomische Ausrichtung des Körpers, angepasst an die individuellen Voraussetzungen. Seine Lektionen sind eine Reise ins Innere des Körpers – um seinen Körper besser kennenzulernen, die Gedanken in den Hintergrund zu stellen und alle Zellen im Körper zu wecken. Ein weiterer Fokus richtet sich auf das Herz, um mehr Aufmerksamkeit in die Gefühlswelt zu bringen, wie auch Glück und Liebe für sich selbst und für alle Lebewesen zu kultivieren. Fabian unterrichtet auf Deutsch und Englisch.

Open Levels
Fabrikstrasse
11.00 - 12.30
Ashtanga Yoga "Half Primary"
Ashtanga Yoga "Half Primary"

Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine fliessende, dynamische Form des Yoga, die darauf abzielt, innere Hitze zu erzeugen. Die fliessenden Bewegungen fördern Kraft, Beweglichkeit und bringen Energie. Durch die Synchronisation von Atem und Bewegung und das mehrmalige Wiederholen der Asana-Sequenzen (Körperhaltungen) kann ein Zustand der Meditation und inneren Ruhe erreicht und eine Selbstpraxis entwickelt werden.

Ashtanga "Half Primary" – Erste Serie bis Navasana (90 Min.)
Diese Klasse führt durch die erste Hälfte der Ersten Serie des Ashtanga Yoga. Die Yoga-Positionen werden länger gehalten, die Anweisungen sind detaillierter, und das Tempo ist langsamer als in der Vollständigen Ersten Serie.
 

Salomé Thalmann
Salomé Thalmann

In Solothurn geboren und in Zug aufgewachsen, studierte Salome in Zürich einige Jahre Medizin, wodurch sie sich ein grosses Wissen für die Anatomie des Bewegungsapparates aneignen konnte. Dennoch entschied sie sich für eine andere Studienrichtung; zur Zeit lässt sie sich an der Pädagogischen Hochschule in Zürich zur Kindergarten- und Unterstufenlehrerin ausbilden.
Seit Salome im 2010 Yoga für sich entdeckt hat, ist ihre Leidenschaft für den Ashtanga Yoga stetig gewachsen. 2012 vertiefte sie ihre Ashtanga Praxis in Mysore, Indien am Ashtanga Institut unter der Leitung von R. Sharath Jois, dem Enkel von Sri K. Patthabi Jois. Seit 2013 assistiert Salome ihrem Lehrer Michael Hamilton im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA und leitet eigene Klassen im Mysore Stil. In ihrem Unterricht legt sie viel Wert auf die innere Ausrichtung, welche sie von ihrem Lehrer Michael Hamilton gelernt hat.
Yoga bedeutet für Salome Vertrauen zu sich selber aufzubauen, achtsam mit sich und den Mitmenschen umzugehen und Veränderungen zulassen zu können. Gleichzeitig sieht sie Yoga als Instrument, um im Körper zu Wohlbefinden und Ruhe zu kommen. Salome unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 

Half Primary
Fabrikstrasse
11.00 - 13.00
Advanced Hatha Yoga
Advanced Hatha Yoga

Dies ist ein Hatha Yoga Klasse für fortgeschrittene Praktizierende!
 

Megan Herdeg
Megan Herdeg

Megan ist diplomierte Massage-Therapeutin, Yoga-Lehrerin und zertifizierte "Yoga Tune Up®"-Lehrerin. Ihr Unterricht ist geprägt von ihrer Kenntnis der menschlichen Anatomie, der Biomechanik und der Yoga-Philosophie. Ihr primärer Fokus liegt darin, zu ermöglichen, dass Yoga möglichst langfristig ausgeübt werden kann. 
Nach einer schweren Rückenverletzung in ihrer Kindheit, auf der Suche nach einem schmerzfreien Leben, entwickelte sich Megans Interesse am menschlichen Körper und ihre Neugier, mehr darüber zu verstehen. Ihre erste Station im Bereich der Körperarbeit war ein “associates degree” in Massagetherapie im Jahr 2003. In der Folge begann sie mit Deep Tissue-Massage, Lomi Lomi, Thaimassage und Kräuter-Umschlägen zu arbeiten, wo siedie Möglichkeit entdeckte, Bewegung zur Therapie ihre Rückenschmerzen zu nutzen. Je tiefer sie in die Yoga-Philosophie und Meditation eintauchte, desto mehr realisierte sie, dass dies der richtige Weg für sie ist. Im Jahre 2009 erhielt Megan ihr erstes Zertifikat als Yoga-Lehrerin. Seither unterrichtet sie sowohl Privatstunden als auch Yogalektionen für Gruppen. Im Februar 2018 hat sie ihre Ausbildung als "Yoga Tune Up®”-Lehrerin abgeschlossen und erteilt zur Zeit YTU- Workhops und -Lektionen in der Schweiz.
Für mehr Informationen siehe www.meganherdeg.com
 

Advanced
Oberdorfstrasse
18.00 - 19.30
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Adrian Wirth
Adrian Wirth

Nach dem Studium der Umwelt-Naturwissenschaften an der ETH Zürich lebte Adrian ein Jahr in Vancouver, Kanada. Dort wurde er 2002 ins Ashtanga Vinyasa Yoga und in die Vipassana Meditation eingeführt. In den darauf folgenden Jahren bestand seine Yogapraxis vor allem aus der Primary Series, welche er regelmässig übte. Tiefgehende Erfahrungen während Vipassana Meditations-Retreats und der Arbeit mit Lehrerpflanzen sorgten dafür, dass er sich immer mehr für die inneren Welten, die Spiritualität interessierte. Dies führte ihn auch nach Indien, wo er während einem Jahr tibetische Mönche in Chemie und Biologie unterrichtete, auf dem Dach des buddhistischen Klosters Asana übte und sich in die spirituellen Lehren des Morgenlandes vertiefte. Zur Zeit fokussiert er in seiner persönlichen Praxis auf indo-tibetische, buddhistische Meditation. Seine Yogalehrerausbildung absolvierte Adrian bei Remo Rittiner in Zürich. Adrians Stunden folgen der Tradition von T. Krishnamacharya und passen sich den Übenden an. Dynamisches Vinyasa Flow Yoga findet darin genau so seinen Platz wie das sanfte Ayur Yoga. Vermehrt setzt er auch Elemente wie Chanting, Yoga-Nidra oder einfache Visualisierungen in seinen Klassen ein. Mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund versteht er es sehr gut, Yoga in einen modernen, verständlichen Kontext zu stellen. Adrian unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Er lebt mit Frau und Sohn in Zürich. Mehr Informationen zu Adrians Yoga sind unter www.oshadi-yoga.ch zu finden.

Open Levels
Oberdorfstrasse Anmelden (30 Plätze frei)
18.15 - 19.45
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Nina Isabel
Nina Isabel

Wie sich in der heutigen Welt Authentizität bewahren und leben lässt, zeigt sich im Bewusstsein und in der Achtsamkeit, welche Nina in ihren Yogaklassen vermittelt - dies stets unter dem Blickwinkel, selbst Schülerin und Anfängerin zu sein. Yoga widerspiegelt sich für Nina darin, sich der Leidenschaft für das Leben und dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen zu widmen. Das Leben aus dem Herzen heraus zu leben und eine Tiefgründigkeit und Sensibilität zu entwickeln, um die daraus gewonnenen Einsichten und Grundsätze auch abseits der Matte zu praktizieren und zu leben. Ninas Asana Praxis ist beeinflusst durch Elemente des Iyengar Yoga und des Ashtanga Vinyasa. Sie versteht es, die so individuelle und doch universell wahre Essenz der Asanas zu bewahren und Yoga als Reise zur inneren Stille zu prägen. Nina ist Schülerin des Yoga seit 2012 und hat das 300 Stunden Advanced Teacher Training bei AIRYOGA in Zürich absolviert. Nina unterrichtet ihre Klassen in Englisch. Weitere Infos unter www.yoganina.ch
 

Open Levels
Fabrikstrasse Anmelden (43 Plätze frei)